Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
Flexible Arbeitsformen im Trend 22. 06. 2022
yuutel-Umfrage: Jedes achte Unternehmen will noch heuer auf Cloud-Telefonie umsteigen.
Mit „Job-Screenings“ gegen den Fachkräftemangel 21. 06. 2022
Bildungsanbieter ETC unterstützt Arbeitssuchende und Unternehmen bei der Einschätzung technischer Fähigkeiten.
IT-Managerinnen am Wort 20. 06. 2022
Beim bereits vierten VÖSI WOMENinICT Rolemodel-Event präsentierten IT-Projektmanagerinnen ihren Job und Werdegang.
PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“ 13. 06. 2022
Unter mehr als 150 heimischen Start-ups mit Wachstumspotenzial setzte sich PlanRadar beim „EY Scale-Up Award 2022“ durch.
Post bündelt Business-Lösungen 10. 06. 2022
„Post Business Solutions“ vereint die Tochterunternehmen Scanpoint, EMD, D2D und sendhybrid unter einem Dach.
Gesundheitsbranche im digitalen Wandel 09. 06. 2022
MP2 gab auf dem Fachkongress der Healthcare-Branche Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens.
Knapp automatisiert Walmart-Lager 08. 06. 2022
US-Handelsgigant Walmart beauftragt den Grazer Logistikexperten Knapp mit der Automatisierung von vier neuen Hightech-Distributionszentren.
Aus Alt mach Neu 07. 06. 2022
HP Austria und AfB social & green IT sorgen gemeinsam für lokale und nachhaltigere IT-Hardware.
Business-Frühstück bei Infotech 03. 06. 2022
Der Innviertler IT-Dienstleister Infotech lud Kunden und Partner zu einer Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Security.
Accenture übernimmt ARZ 02. 06. 2022
Das Technologiekompetenzzentrum des österreichischen Bankensektors wird Teil von Accenture.
Unicon erweitert Angebot um MSP-Lizenzierung 01. 06. 2022
Mit Scout MSP können IT-Dienstleister ihr End User Computing-Angebot erweitern.
Markteintritt in Österreich 31. 05. 2022
Heinekingmedia kauft den Distributor und Systemintegrator J. Klausner Professional Multimedia.
GoTo Connect und Resolve starten in Österreich 30. 05. 2022
Die Kommunikations- und Supportlösungen sind ab sofort auch in Österreich erhältlich.
„James, wann ist mein nächster Termin?“ 25. 05. 2022
Die App MP2 info.James vereinfacht die Patientenkommunikation.
weiter
addIT

Wenn die Chemie stimmt

Neue SAP-Lösung sorgt für nachhaltige digitale Strukturen bei wachsendem Chemieunternehmen.

Foto: ThisisEngineering RAEng / Unsplash addIT setzt bei der Chemikalien-Produktions- und Handelsgesellschaft PORO eine SAP-Systemlandschaft im Greenfield-Ansatz um

addIT, ein Atos Tochterunternehmen, sorgt mit SAP S/4HANA-Neuimplementierung und deren laufendem Betrieb für optimierte Geschäftsprozesse bei der PORO Pointner & Rothschädl Gruppe, einer Chemikalien-Produktions- und Handelsgesellschaft. Dank der modernen SAP-Lösung können die geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen der EU und der Schweiz, denen das Unternehmen unterliegt, auch in Zukunft zuverlässig eingehalten sowie Prozesse wie die Rezepturentwicklung ideal unterstützt werden.

Die ersten Stufen des Projekts wurden bereits erfolgreich abgeschlossen, der nächste Go-live ist für Oktober 2021 geplant. Die Implementierung wird in mehreren Wellen erfolgen. Der erste Schritt war der Go-live für zwei österreichische Unternehmen, gefolgt von Tochterfirmen in Deutschland. Nun wird die Lösung an allen weiteren Unternehmensteilen in Österreich, dem benachbarten Ausland sowie an weiteren Standorten in Osteuropa implementiert. Die Fertigstellung des Projekts ist für Jänner 2022 festgesetzt.

Greenfield -Ansatz

Vor allem die rasche Ausweitung der Chemikalienentwicklung und -fertigung macht bei der PORO Additive Gruppe eine Modernisierung der IT-Infrastruktur im Betrieb notwendig. Gemeinsam mit dem Kärntner IT-Spezialisten addIT fiel die Entscheidung deshalb auf eine SAP S/4HANA Greenfield-Implementierung, die moderne IT-Anwendungen und ein mitwachsendes Enterprise-Ressource-Planning-System für die nächsten Jahrzehnte gewährleistet. Schon beim Projektstart im Jänner 2020 wurden Mitarbeiter der PORO als Key User in den laufenden Implementierungsprozess eingebunden. Gemeinsam mit ihnen entwickelte addIT eine kundenspezifische Lösung, die mit einer agilen Projektvorgehensweise auf die Bedürfnisse des Unternehmens optimiert und angepasst wird. Die große Herausforderung war dabei die Projektabwicklung ab März unter Corona-bedingten Einschränkungen. So musste die Kommunikation inklusive aller Testphasen bis September nahezu gänzlich online stattfinden.

Interne und externe Prozesse optimieren

Ziel des Projekts ist es nicht nur, ein passendes ERP-System für die nächsten Jahrzehnte zu implementieren, sondern auch die unterschiedlichen inner- und außerbetrieblichen Organisationseinheiten dank moderner IT-Unterstützung bestmöglich zu koordinieren und in die internen Prozess einzubinden. Vor allem der rasant wachsende Geschäftsbereich der Chemikalienentwicklung und -fertigung wird künftig durch die neu implementierten IT-Anwendungen bei der Rezepturentwicklung, dem Qualitätsmanagement und der Anwendungstechnik unterstützt.

Mitarbeitereinbindung ist zentral

„Vor allem die kontinuierliche Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Implementierungsprozess ist uns ein wichtiges Anliegen und notwendig, um eine nachhaltige Struktur für unsere IT-Prozesse schaffen zu können“, sagt Martin Obernauer, Leiter des Finanzwesens bei PORO.

Umfassende Lösung

Die Gesamtleistung des Auftrags umfasst den Aufbau der Systemlandschaft im addIT-Rechenzentrum, die Implementierung der SAP S/4HANA-Lösung mit der SAP Fiori-Benutzeroberfläche inklusive Environment, Health & Safety (EHS), Global Trade Services (GTS) und einer OpenText-Dokumentenmanagementlösung mit einem vollautomatisierten Vendor-Invoice-Management (VIM)-Prozess sowie dem laufenden SAP-Betrieb für die nächsten fünf Jahre.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK