Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
Flexible Arbeitsformen im Trend 22. 06. 2022
yuutel-Umfrage: Jedes achte Unternehmen will noch heuer auf Cloud-Telefonie umsteigen.
Mit „Job-Screenings“ gegen den Fachkräftemangel 21. 06. 2022
Bildungsanbieter ETC unterstützt Arbeitssuchende und Unternehmen bei der Einschätzung technischer Fähigkeiten.
IT-Managerinnen am Wort 20. 06. 2022
Beim bereits vierten VÖSI WOMENinICT Rolemodel-Event präsentierten IT-Projektmanagerinnen ihren Job und Werdegang.
PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“ 13. 06. 2022
Unter mehr als 150 heimischen Start-ups mit Wachstumspotenzial setzte sich PlanRadar beim „EY Scale-Up Award 2022“ durch.
Post bündelt Business-Lösungen 10. 06. 2022
„Post Business Solutions“ vereint die Tochterunternehmen Scanpoint, EMD, D2D und sendhybrid unter einem Dach.
Gesundheitsbranche im digitalen Wandel 09. 06. 2022
MP2 gab auf dem Fachkongress der Healthcare-Branche Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens.
Knapp automatisiert Walmart-Lager 08. 06. 2022
US-Handelsgigant Walmart beauftragt den Grazer Logistikexperten Knapp mit der Automatisierung von vier neuen Hightech-Distributionszentren.
Aus Alt mach Neu 07. 06. 2022
HP Austria und AfB social & green IT sorgen gemeinsam für lokale und nachhaltigere IT-Hardware.
Business-Frühstück bei Infotech 03. 06. 2022
Der Innviertler IT-Dienstleister Infotech lud Kunden und Partner zu einer Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Security.
Accenture übernimmt ARZ 02. 06. 2022
Das Technologiekompetenzzentrum des österreichischen Bankensektors wird Teil von Accenture.
Unicon erweitert Angebot um MSP-Lizenzierung 01. 06. 2022
Mit Scout MSP können IT-Dienstleister ihr End User Computing-Angebot erweitern.
Markteintritt in Österreich 31. 05. 2022
Heinekingmedia kauft den Distributor und Systemintegrator J. Klausner Professional Multimedia.
GoTo Connect und Resolve starten in Österreich 30. 05. 2022
Die Kommunikations- und Supportlösungen sind ab sofort auch in Österreich erhältlich.
„James, wann ist mein nächster Termin?“ 25. 05. 2022
Die App MP2 info.James vereinfacht die Patientenkommunikation.
weiter
ÖWS

Pionierleistung hoch im Kurs

Atos hebt IT-Infrastruktur der ÖWS auf ein neues Level.

Foto: Ian Battaglia/Unsplash Die Österreichischen Wertpapierdaten Service GmbH verfügt mit der neuen Linux-Plattform über eine moderne digitale Infrastruktur und spart zudem jährlich rund 30 Prozent an IT-Betriebskosten Atos hat für die Österreichischen Wertpapierdaten Service GmbH (ÖWS), der Datendrehscheibe für Bankaktien und -anleihen in Österreich, eine neue digitale Landschaft geschaffen. ÖWS wollte im Rahmen des Projekts seine Finanzdaten-Plattform von einer Mainframe-Architektur auf eine Linux-Plattform migrieren. Diese wird nun in den Data Centern von Atos Österreich hochverfügbar und georedundant gehostet.

Gewachsene Strukturen

ÖWS versorgt Kunden seit 25 Jahren mit Wertpapierinformationen. Dazu gehören Stammdaten, Kursänderungen oder die Anpassung von Informationen vor allem aus dem Ausland an in Österreich geltende Regulatorien. Traditionell laufen die Kernsysteme vieler Unternehmen aus dem Finanzsektor auf Mainframes. Diese Applikationen basieren oft auf alten, gewachsenen Programmstrukturen und -sprachen und können nur schwer an die Anforderungen sich wandelnder Marktbedingungen angepasst werden.

Hoher Komplexitätsgrad

Da die Programmarchitektur am Mainframe den erhöhten Anforderungen an Flexibilität und Effizienz nicht mehr gerecht wurde, hat die ÖWS nach einem Partner gesucht, der in der Lage ist, dieses komplexe, aber aus Business-Sicht notwendige Projekt umzusetzen. Den Zuschlag erhielt Atos Österreich. Nach komplexen Entwicklungszyklen und mehrfachen technischen sowie fachlichen Tests vor der Migration konnte der IT-Dienstleister den Umstieg innerhalb eines Wochenendes vollständig realisieren. Die zentralen Vorteile der neuen Plattform bestehen darin, dass das offene Linux-System eine wesentlich raschere, agilere Software-Entwicklung ermöglicht und zudem weniger Hardware- und Lizenzkosten für den Betrieb anfallen.

Pionierprojekt für die Finanzbranche

„Uns war es wichtig, einen lokalen Partner an unserer Seite zu haben. Das mit Atos umgesetzte Migrations-Projekt gilt als Pionierleistung in unserer Branche, weil viele Unternehmen den Umstieg auf neue Plattformen noch scheuen. Aber es lohnt sich: Wir verfügen nun über eine moderne digitale Infrastruktur, die wir an sich wandelnde Bedürfnisse unserer Kunden anpassen und selbstständig weiterentwickeln können. Zudem sparen wir mit der neuen Lösung bis zu 30 Prozent an IT-Betriebskosten jährlich – der Ausbau unserer Services ist ein strategisches Ziel, um unseren Kunden weiterhin ein optimales Angebot bieten zu können“, so Werner Daschl, CIO von ÖWS.

Neues Innovationslevel

Johann Martin Schachner, CEO von Atos Österreich, ergänzt: „Mainframe-Architekturen sind oftmals veraltet und können nur schwer an die Anforderungen der digitalen Welt angepasst werden – auch weil der Pool an entsprechenden Know-how-Trägern auf dem Markt immer kleiner wird. Wir waren überzeugt, dieses anspruchsvolle Projekt, das in der Migration von mehr als 150 verschiedenen Workflows bestand, realisieren zu können, und dürfen nun mit Stolz sagen, dass es uns in enger Zusammenarbeit mit der ÖWS gelungen ist, die IT-Infrastruktur des Unternehmens auf ein neues, innovatives Level zu heben.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK