Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Die Patienten-Journey abbilden 19. 01. 2022
Accenture-Gesundheitsstudie: Patienten wünschen sich digitale Gesundheitsleistungen.
Paessler erweitert PRTG Hosted Monitor 18. 01. 2022
Neue Funktionen für Monitoring-as-a-Service.
Capgemini gründet Quantum Lab 17. 01. 2022
Kunden erhalten über das neue Entwicklungslabor Zugang zu den Quantencomputersystemen und Services von IBM.
Boll gibt Partnerschaft mit Deep Instinct bekannt 14. 01. 2022
Cybersecurity-Framework stoppt Ransomware und andere Malware mit Deep-Learning-Technologie.
Embedded Analytics 13. 01. 2022
Studie der Enterprise Strategy Group zeigt, wie Unternehmen der Fertigungsbranche den maximalen Nutzen aus ihren Daten ziehen.
Lenovo startet neues Channel Programm 12. 01. 2022
Mit Lenovo 360 erhalten Partner besseren Zugang zu End-to-End-Lösungen und -Services.
Cyber-Attacken nahmen im Jahr 2021 in Österreich um 117 Prozent zu 11. 01. 2022
Das stellten die Sicherheitsforscher von Check Point in ihrem Jahresvergleich zu 2020 fest. Auch die deutschen Nachbarn wurden heftig angegriffen.
Technogroup kooperiert mit ITK-Distributor Ingram Micro 10. 01. 2022
Der Maintenance-Dienstleister bietet RZ-Services nun auch über die Kanäle von Ingram Micro an.
Österreich bei Open-Data-Initiativen führend 21. 12. 2021
Neue Studie unterstreicht die positive gesellschaftliche Wirkung offener Daten. Österreich liegt als „Fast-Tracker“ im Spitzenfeld.
Atos zeigt „Outcome-driven AI Platform“ 20. 12. 2021
Neue KI-/ML-Plattform ermöglicht datengetriebene Optimierung von Geschäftsprozessen.
Konzepte für New Work sind gefragt 16. 12. 2021
Neues innovaphone Whitepaper: „So funktioniert hybrides Arbeiten“.
Vom Start-up zum Scale-up 15. 12. 2021
A1 startet „Strategic Partnering & Innovation“.
Forterro übernimmt myfactory 14. 12. 2021
Cloud-ERP-Anbieter myfactory ergänzt das Portfolio der Softwaregruppe im Segment unterer Mittelstand in DACH.
Ingram Micro baut Dienstleistungsportfolio gemeinsam mit Samsung aus 14. 12. 2021
Der ITK-Distributor legt Schwerpunkt auf Kundenlösungen im Mobility-Bereich.
msg Plaut ist zertifizierter Partner für „RISE with SAP“ 13. 12. 2021
Zertifizierung ermöglicht Kunden einfachen Zugang zu S/4HANA Cloud.
adesso eröffnet neuen Standort in Graz 10. 12. 2021
Robin Vorauer übernimmt ab 2022 die Leitung des Grazer Büros.
Igel jetzt mit Cyber Trust Austria Label verfügbar 09. 12. 2021
Label bestätigt hohe Sicherheitsstandards gegenüber Kunden und Partnern.
Kyocera feiert 10 Jahre Print Green 07. 12. 2021
Das Klimaschutzprogramm hat bisher rund 500.000 Tonnen CO2 kompensiert.
weiter
CIO Summit 2021

Die CIO Awards 2021 sind vergeben

IT-Verantwortlicher in Corona-Zeiten zu sein ist alles andere als einfach. Umso mehr zählt eine Auszeichnung. Confare und EY haben beim 14. CIO Summit Anfang September fünf CIOs geehrt. Von Christine Wahlmüller

Foto: confare Oliver Gaugg, CIO Pappas, Confare-Chef Michael Ghezzo und Bernd Datler, CIO Asfinag (v.l.) Den „Top CIO Award 2021“ erhielten Hannes Gutmeier, CIO beim Bau- und Immobilienunternehmen Soravia, Jörg Reinold, CIO und CDO (Chief Digital Officer) bei Wienerberger und Heimo Kern, CIO beim Hörgeräte-Hersteller und Dienstleister Neuroth. Den „CIO Award 2021“ bekamen zudem Bernd Datler, CIO und CDO bei Asfinag (Kategorie Enterprise) und Oliver Gaugg, CIO beim Automobilhandelsunternehmen Pappas (Kategorie Mittelstand). Die Preise wurden von Confare CEO Michael Ghezzo, Jurysprecher Ali Aram, Partner von EY, und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck beim CIO Summit in der Metastadt übergeben.

Masse mit Klasse – so könnte man wohl das Engagement von Hannes Gutmeier, seit 2018 CIO bei Soravia, subsummieren. Er zählt seit vielen Jahren zu den meist meistausgezeichneten IT-Köpfen des Landes und hat heuer bereits zum siebten Mal den „Top CIO Award“ abgeräumt. Besonders beeindruckte die Jury die Anzahl der Projekte – über 100 IT-Projekte wurden in den letzten drei  Jahren unter Gutmeiers Führung umgesetzt. Damit hat der gebürtige Steirer einmal mehr seine umfassende IT- und Digitalisierungsoffensive quer durch alle Geschäftsbereiche im Unternehmen demonstriert – und wurde dafür wieder belohnt.

Obwohl bereits zum wiederholten Male ausgezeichnet, war die Freude Gutmeier ins Gesicht geschrieben. Er zeigte sich allerdings teamorientiert: „Man kann heute nur erfolgreich sein, wenn die Zusammenarbeit im Team gut funktioniert, damit die Rahmenbedingungen für erfolgreiche Projekte geschaffen werden können.“ Eine Aussage, die von den anderen ausgezeichneten CEOs durch die Bank wiederholt wurde. IT-Projekte sind nur dann erfolgreich, wenn die Arbeit im Team und die Chemie im Unternehmen insgesamt stimmen.

Als zweiter durfte sich Heimo Kern über die „Top CIO Award“ Ehrung freuen. Kern hatte erst vor zwei Jahren 2019 die IT beim bekannten Hörakustikunternehmen Neuroth übernommen und „eine Feuerwehr-IT“ vorgefunden, die vor allem reaktiv im Einsatz war. Kern schaffte es, die „IT-Umgebung innerhalb der letzten zwei Jahre komplett umzukrempeln“, hob Ali Aram, Partner bei EY, bei der Verleihung hervor. Auch Kern lobte das Team und seinen CEO Lukas Schinko: „Das Vertrauen ist da, dass wir Dinge umsetzen können.“

Ähnlich sieht es auch Jörg Reinold. Der langjährig erfahrene und international agierende IBM Manager, der von Wienerberger 2017 als CIO und CDO verpflichtet wurde, bezeichnete Digitalisierung „als kollektive Aufgabe, die nur gemeinsam lösbar ist“. In den letzten drei Jahren gelang es ihm, die digitale Transformation beim Baustoffunternehmen, das weltweit rund 300 Standorte betreibt, intensiv anzugehen: „Wir haben die letzten Jahren gut genutzt, das Unternehmen umzubauen. Der CIO Award ermöglicht es uns auch, die Leistungen des Teams einer breiteren Community sichtbar zu machen und Inspiration zu sein.“ Reinold kommt das Commitment des Managements zugute: Der Baustoffkonzern hat es sich zum strategischen Ziel gesetzt, bei der Digitalisierung zu den Weltbesten zu gehören.

CIO Awards in zwei Kategorien

Oliver Gaugg, CIO von Pappas muss sich intensiv mit den Mobilitätskonzepten der Zukunft beschäftigen. Die Jury hat er jedoch mit seinem Führungsstil und seiner Sichtweise, inspiriert durch seinen mehrwöchigen Aufenthalt auf einem amerikanischen Flugzeugträger vor vielen Jahren, eingenommen. Genau die wertvollen Erfahrungen dort haben ihm geholfen, sein Team auf sehr unkonventionelle Art zusammenzuschweißen und eine Neuausrichtung des Unternehmens zum Service Provider auf Kurs zu bringen. Aufbauend auf seinen Erlebnissen entwickelte er sowohl wunderbare Gleichnisse für Führungsarbeit als auch die Basis zur Entwicklung innovativer, serviceorientierter IT-Lösungen. „Das meistgehörte Wort bei uns zu Hause war auch sicher Flugzeugträger“, bestätigte Gaugg bei der Preisverleihung.

„Allein geht das nicht, IT ist ein Teamsport“, bedankte sich auch Bernd Datler, CIO und CDO bei der Asfinag, bei seinen Mitarbeitern für den CIO Award, und bat diese gleich auf die Bühne. Zweitens sei der Zugang zu den Fachabteilungen entscheidend. Drittens brauche man ein gutes Stück Neugierde und Experimentierfreude. Datler überzeugte die Jury vor allem mit seinem Plan für die Mobilität der Zukunft, seinem technologischen Weitblick und seiner kundenzentrierten IT, die auch Business Enabler ist. Um seinen Job als CIO und CDO erfolgreich zu meistern und die Aufgabe als Stratege und Leader zu erfüllen, ist die Selbst-Motivation entscheidend, oder wie Datler es audrückte: „Es war noch nie so spannend, in der IT tätig zu sein, ich kann mir keinen besseren Job vorstellen.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK