Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

PTC

Creo-Update bringt Unite-Technologie

Foto: PTC PTC Creo 3.0 vereinfacht die Zusammenarbeit mit Unite-Technologie PTC präsentiert Creo 3.0, die aktuellste Version seiner 3D-Produktentwicklungssoftware. Ein wesentlicher Bestandteil ist die neuartige Unite-Technologie, die die Einsatzmöglichkeiten von CAD-Dateien aus unterschiedlichen Systemen erweitert. Darüber hinaus beinhaltet das Update neue, leistungsfähige Konzeptionswerkzeuge, die mit den Tools der nachfolgenden Konstruktionsprozesse integriert sind und für nahtlose Wiederverwendung sorgen.
 Die Unite-Technologie adressiert Herausforderungen rund um die Datenkonsolidierung und Prozesse übergreifender Zusammenarbeit. Konstrukteure müssen Daten nur noch konvertieren, wenn dies erforderlich ist, außerdem werden nur genau die Daten konvertiert, die zu überarbeiten sind. Unite erlaubt es, die Konstruktionsideen zwischen den verschiedenen Werkzeugen beizubehalten.
Die neuen und erweiterten Konzeptionswerkzeuge ermöglichen die Verwendung von Ergebnissen aus der Konzeption in nachgelagerten Phasen des Produktentwicklungsprozesses. Zu den Neuerungen zählen Funktionen, die die parametrische Erstellung und Verwendung von Freiform-Konstruktionen unterstützen und damit eine Kombination der organischen Geometrie-Bearbeitung mit dem assoziativen, parametrischen Ansatz bieten. 2D-Konzeptionsaktivitäten können nun nahtlos in der parametrischen 3D-Umgebung wiederverwendet werden. Für die direkte 3D-Modellierung steht eine App bereit, die schnelle Entwurfsprozesse von Konstruktionen ermöglicht.
PTC Creo Design Exploration Extension stellt eine dedizierte Umgebung zur Verfügung, in der die Entwicklung von Alternativen, Untersuchungen verschiedener Modell-Ansätze sowie die Absicherung von Konsequenzen der Konstruktionsänderungen möglich sind. 
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK