Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Kaspersky Lab

Die Chemie stimmt

Donau Chemie schafft mehr Cybersicherheits-Awareness für Mitarbeiter.

Foto: Kaspersky Die Cybersecurity-Awareness-Plattform von Kaspersky schult Mitarbeiter im Umgang mit fragwürdigen Inhalten Von Mitarbeitern verursachte Cybersicherheitsvorfälle sind eine der größten IT-Bedrohungen für Unternehmen und Organisationen. Laut einer Umfrage von Kaspersky Lab hatte mehr als ein Viertel (27 Prozent) der Industrieunternehmen mindestens einen Cybersicherheitsvorfall aufgrund von Mitarbeiterfehlern zu beklagen. Um nicht Teil dieser Statistik zu werden, hat sich die Donau Chemie Gruppe für Kaspersky Lab als Cybersicherheitspartner entschieden.

Die Cybersecurity-Awareness-Plattform von Kaspersky Lab ermöglicht dem IT-Management, den Lernfortschritt der Mitarbeiter in Echtzeit zu verfolgen. Mit spezifischen Übungen, die auf verschiedene Stellenprofile und -anforderungen ausgerichtet sind, können alle Nutzer an den Schulungen teilnehmen und diejenigen Fähigkeiten erwerben, die sie benötigen. Die Plattform liefert nicht nur Wissen, sondern hilft dabei, neue Verhaltensmuster zu entwickeln.

„Bei Phishing-Tests haben wir bereits eine Klickrate von weniger als zwei Prozent. Daher denken wir jetzt darüber nach, anspruchsvollere Tests durchzuführen, um die nächste Stufe des Cybersicherheitsbewusstseins zu erreichen“, so Christian Lang, IT-Manager bei Donau Chemie.

Neben der Awareness-Plattform nutzt Donau Chemie Kaspersky Endpoint Security for Business, um die Infrastruktur vor Malware, Ransomware, Kryptominern und anderen Bedrohungen zu schützen.

zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT