Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Eplan Software & Service

Interdisziplinär konstruieren

Eplan Design Space Exchange (DSE) unterstützt und optimiert den interdisziplinären Datenaustausch.

Foto: Eplan Eplan DSE unterstützt die durchgängige, disziplinüber-greifende Erstellung eines digitalen Gesamtmodells Wenn ein Standardschaltschrankgehäuse nicht in eine individuelle Einbausituation passt oder spezielle Kundenanforderungen erfüllen muss, wird es in der Regel konstruktiv angepasst. Manuell müssen bislang die fertigungstechnisch relevanten Daten aus dem Schaltschrankbau integriert werden. Mit Eplan Design Space Exchange (DSE) lässt sich ein ganzheitliches 3D-Modell erstellen, das die Daten zwischen Mechanik und Schaltschrankbau abgleicht und beispielsweise um Bohrungen, Gewinde oder Durchbrüche anreichert. Der Vorteil: Der Gesamtprozess wird beschleunigt, gewinnt an Sicherheit und die Qualität der Dokumentation steigt nachhaltig.
Der Mechaniker modifiziert ein Standardgehäuse, passt es den individuellen Kundenanforderungen an und übergibt die 3D-Daten per Knopfdruck an Eplan Pro Panel. Der Schaltschrankbauer projektiert virtuell den 3D-Montageaufbau, legt die Position aller elektro- oder fluidtechnischen Betriebsmittel und damit die Position aller Befestigungsbohrungen, Gewinde und Durchbrüche fest und reichert so das 3D-Modell um die  fehlenden fertigungstechnischen Informationen an. Diese zusätzlichen Daten werden dann ebenfalls per Design Space Exchange an das M-CAD-System - beispielsweise Autodesk Inventor - übergeben und fließen ins 3D-Originalmodell der Gehäusekonstruktion ein. Das geschieht vollparametrisch unter Verwendung von Inventor-Funktionen und nativen Inventor-Objekten.
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK