Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
A1 und KSV1870 bewerten Cyber-Risiken von Unternehmen 15. 06. 2024
A1 und KSV1870 haben eine strategische Kooperation geschlossen, um Unternehmen in Österreich einen umfassenden Cyber-Sicherheitsnachweis zu ermöglichen. Diese Zusammenarbeit zielt darauf ab, die Transparenz und Sicherheit in lokalen und globalen Lieferketten zu erhöhen, indem ein strukturiertes und anerkanntes Rating gemäß den Richtlinien von NIS2 und DORA etabliert wird.
Sage übernimmt HR-Module von Ammonit 12. 06. 2024
Die Akquisition stärkt Sage DPW, Sages HR-Lösung für den österreichischen Markt.
Innovationen und Netzwerke im Fokus: LEARNTEC 2024 schließt erfolgreich ab 06. 06. 2024
Die 31. Ausgabe der LEARNTEC, Europas führende Messe für digitale Bildung, bot ein breites Spektrum an Innovationen und Vernetzungsmöglichkeiten. Über 14.000 Teilnehmende aus 43 Ländern, trafen sich und 419 Aussteller in Karlsruhe, um die neuesten Entwicklungen im digitalen Lernen zu erkunden und sich auszutauschen. Das vielseitige Programm, ergänzt durch einen Outdoorbereich mit Festivalcharakter, setzte neue Maßstäbe.
Digitale Buchhaltung leicht gemacht 05. 06. 2024
Das Kärntner Start-up Bookkeepr präsentiert eine benutzerfreundliche App für EPUs und Kleinstunternehmen.
Start in Belgien, Finnland, Portugal und Tschechien 04. 06. 2024
refurbed, ein Online-Marktplatz für refurbished Produkte, erschließt neue Märkte und startet in Belgien, Finnland, Portugal und Tschechien.
Erweiterung der Datenfreiheit für Veeam-Kunden: Proxmox VE-Support kommt 28. 05. 2024
Veeam Software kündigt die Unterstützung für Proxmox VE an, eine häufig nachgefragte Virtualisierungsplattform, um das Datenmanagement und die Cyber-Resilienz zu verbessern.
ISPA sieht einen Rückschlag für den Datenschutz in EUGH Urteil 16. 05. 2024
Die ISPA, der Interessenverband der österreichischen Internetwirtschaft, äußert sich besorgt über das jüngste Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Vorratsdatenspeicherung. Der Verband sieht darin eine ernsthafte Bedrohung für Grundrechte und fordert die Politik auf, gegen überzogene Überwachungstendenzen klar Stellung zu beziehen, eine umfassende Überprüfung der aktuellen Rechtslage zur Vorratsdatenspeicherung durchzuführen, klare Grenzen zu setzen und die Freiheiten der Menschen in einer digitalisierten Welt zu bewahren.
AWS startet in neue Ära der KI-gestützten Softwareentwicklung 14. 05. 2024
AWS erweitert mit Amazon Q die Möglichkeiten der Softwareentwicklung durch den Einsatz von KI. Die Plattform fördert die Automatisierung und bietet umfangreiche Integrationsoptionen, wodurch Unternehmen unterschiedlicher Größe ihre Daten sicher und effizient verwalten können. Mit Amazon Q stellt AWS ein Tool bereit, das sowohl die Entwicklergemeinschaft als auch nicht-technische Mitarbeiter unterstützt.
Studie von Ping Identity enthüllt Lücken im Identitätsschutz 08. 05. 2024
Eine internationale Umfrage von Ping Identity offenbart, dass viele Unternehmen Schwierigkeiten bei der Identitätsverifikation haben und unzureichend gegen KI-basierte Angriffe geschützt sind. Die Ergebnisse der Umfrage verdeutlichen, dass Unternehmen im Bereich Identitätsschutz im KI-Zeitalter noch großen Nachholbedarf haben. Experten empfehlen dringend, Investitionen in fortschrittlichere Technologien und Strategien zu tätigen, um sich gegen die wachsenden Bedrohungen durch künstliche Intelligenz zu wappnen.
Sichere Geldanlage mit IT-Expertise made in Austria 08. 05. 2024
Die Anforderungen für Bundeschatz, das neue Geldanlegerprodukts des Bundes, waren hoch: Die Web-Applikation sollte äußerst benutzerfreundlich und zugleich in höchstem Maße sicher sein und die Entwicklung sollte in Rekordzeit umgesetzt werden. Erfüllt wurden diese Anforderungen von einem Spezialisten für Custom Software Development mit Headquarter in Wien.
Commvault startet Cloud-basierte Cleanroom-Recovery-Lösung 02. 05. 2024
Commvault präsentiert eine neue, in der Cloud gehostete Lösung zur Datenwiederherstellung, die speziell für Unternehmen jeder Größe entwickelt wurde.
Bedrohungslage für ERP-Systeme verschärft sich drastisch: Neue Studie zeigt Zunahme der Ransomware-Vorfälle 02. 05. 2024
Eine aktuelle Untersuchung der Sicherheitsunternehmen Onapsis und Flashpoint offenbart eine alarmierende Zunahme von Ransomware-Angriffen auf SAP-Systeme. Die Studie dokumentiert einen Anstieg der Attacken um 400 Prozent, was auf eine erhöhte Ausnutzung von Schwachstellen in ERP-Systemen zurückzuführen ist. Die Cyberangriffe erreichen neue Dimensionen.
Veeam baut seine Marktführerschaft im Bereich der Datensicherung weiter aus 02. 05. 2024
Laut einem aktuellen Bericht der International Data Corporation (IDC) bestätigt Veeam seine führende Position im globalen Markt für Datenreplikations- und Schutzsoftware durch kontinuierliches Wachstum und Innovation. Die neuesten Produktentwicklungen und strategischen Partnerschaften unterstreichen die Reaktion auf die Herausforderungen moderner IT-Umgebungen und Cyberbedrohungen.
Neue Visualisierungstools unterstützen Biomediziner und Datenjournalisten 02. 05. 2024
Ein Forschungsverbund unter Beteiligung der FH St. Pölten und weiterer renommierter Institutionen entwickelte neue Hilfsmittel für Visual Analytics, die speziell auf die Bedürfnisse von Biomedizinern und Datenjournalisten zugeschnitten sind.
Langzeitstudie analysiert KI-Einsatz in B2B Social-Media-Kommunikation 24. 04. 2024
Die Langzeitstudie zur Social-Media-Kommunikation von B2B-Unternehmen ist heuer zum 14. Mal angelaufen. Dieses Jahr liegt ein besonderes Augenmerk auf dem Einfluss künstlicher Intelligenz.
Österreichs Bundesrechenzentrum fördert Nachhaltigkeit durch CO2-freie IT 23. 04. 2024
Das IT Rechenzentrum des Bundes in Wien treibt mit grünem Strom und innovativen Energierückgewinnungssystemen die Nachhaltigkeit in Österreichs IT-Landschaft voran.
Wachsender Bedarf an digitaler Sicherheit durch Post-Quanten-Kryptographie 22. 04. 2024
Die Ergebnisse des PKI & Digital Trust Report 2024 von Keyfactor und Vanson Bourne unterstreichen den dringenden Bedarf an verbesserten Sicherheitsmaßnahmen in Unternehmen im Hinblick auf die bevorstehende Ära der Quantencomputer.
KI sichert Lieferketten 22. 04. 2024
SAP unterstützt mit KI-gestützten Lieferketteninnovationen bei der Umgestaltung der Fertigung.
weiter
Forum Alpbach

Blick auf „New Europe“

Alpbach heuer neu. Die 77. Ausgabe des Forum Alpbach kehrte zurück zur Vor-Corona Zeit: Auf digitale Übertragung und Teilnehmer wurde verzichtet, das Forum dafür auf nur zwei Wochen eingekürzt (22. August bis 2. September). Renommierte Formate wie die Wirtschafts- oder Gesundheitsgespräche gab es nicht mehr. von Christine Wahlmüller.

Foto: Christine Wahlmüller-Schiller Tiroler Flair gepaart mit Europa-Gedanken: Der Krisenmodus vereint und zwingt beim Forum Alpbach zum gemeinsamen Nachdenken über die Zukunft Europas Von Corona Maßnahmen keine Spur, das Tiroler Forum Alpbach präsentierte sich wie eh und je. Und doch auch wieder nicht: Denn statt renommierten Formaten wie Wirtschafts-, Gesundheits-, Rechts- oder Finanz-Gesprächen gab es heuer nur die Conference-Week und die Lab-Week – zwischendrin wurden die EFA-Tec Gespräche (von 25. bis 27.8.) eingebettet, die wie gewohnt vom AIT (Austrian Institute of Technology) in Kooperation mit Ö1 organisiert wurden. So fand zumindest die Technologie- und Science Community ihr gewohntes Alpbach Szenario vor. Der Politik-Faktor war wie üblich hoch: So war beinahe die gesamte Bundesregierung vor Ort. Der bei der Eröffnung eingeplante Bundespräsident Alexander Van-der-Bellen musste kurzfristig absagen, er hatte sich bei einer Bergwanderung verletzt. Dafür versammelten sich viele hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft im kleinen Tiroler Bergdorf – aber auch rund 400 Studenten aus ganz Europa, die via Stipendium kostenlos zwei Wochen am Forum teilnehmen konnten.

Foto: Christine Wahlmüller-Schiller Microsoft Empfang: Microsoft Österreich Chef Hermann Erlach (rechts) präsentiert erneut die Initiative „Mach Heute Morgen möglich!“ mit Staatssekretär Florian Tursky (Mitte) und Jochen Borenich, K-Business.com (links) Klimawandel, Sicherheit, Finanzierung und Demokratie

Beim Forum Opening gab Alpbach Präsident Andreas Treichl einerseits einen historischen Rückblick („Alpbach wurde 1945 gleich nach dem Weltkrieg begründet“) und gedachte dabei an den ehemaligen Forums-Präsidenten Erhard Busek (ÖVP, gestorben 13.03.2022). Treichl gab vier thematische Säulen für das diesjährige Forum vor: „Das sind die vier große Herausforderungen für Europas Zukunft: Klimawandel, Sicherheit, Finanzierung sowie die Zukunft der Demokratie". In der Praxis der Panels & zahlreichen Sessions standen die aktuelle Situation in der Ukraine (Kanzler Karl Nehammer: „Die Sanktionen bleiben aufrecht“) und die Energie-Krise vielfach im Vordergrund. Gleichzeitig war das Thema Daten & Digitalisierung omnipräsent – inklusive Digitalisierungs-Staatssekretär Florian Tursky. IT und Daten waren auch bei WKÖ Präsident Harald Mahrer ein Thema, der bei einem Workshop im Böglerhof die „Austrian Innovation Map“ präsentierte – und mit Apeleon (entwickelt elektrisch betriebene Flugobjekte, halb Flugzeug, halb Helikopter) und Lithoz (Führender Spezialist für Keramik 3D Druck) auch zwei heimische „Innovations-Pioniere“ selbst anschaulich ihre Unternehmen und Produkte präsentieren ließ.

Foto: Christine Wahlmüller-Schiller ORF Moderatorin Hannelore Veit, Hannes Androsch und Bertil Andersson Professor of Biochemistry and President (2011-2017), Nanyang Technological University, Singapore beim AIT Gartenfest Warnung: Österreich bleibt bei KI zurück

Für Aufruhr bei den Alpbacher Tec-Gesprächen sorgte Sepp Hochreiter, Leiter des Instituts für Machine Learning an der Uni in Linz und weltweit anerkannter Forscher für Künstliche Intelligenz (KI). Während zuvor Rebecca Reisch das deutsche Forschungscenter für KI, das „Cyber Valley“ in Tübingen, präsentierte (Vor fünf Jahren bereits gegründet und mit derzeit an die 1000 Forschern das größte KI Forschungskonsortium in Europa. Seit Juni ist Reisch Geschäftsführerin) und Alexander Ilic das AI Center der ETH Zürich stolz vorstellte (Vor zwei Jahren von Ilic mitbegründet. Von allen 16 Departments der ETH sind Wissenschaftler mit dabei, aktuell rund 110 Professoren, 200 Postdocs und 1.400 PhD Studenten) – machte Hochreiter seinem Unmut Luft: „Hier in Österreich ist ja leider nichts los. Ich würde am liebsten Alex und Rebecca fragen, ob sie mich nicht mitnehmen.“ Die beim Panel dabei sitzenden Manager von Voest und AVL fragte er: „Warum macht ihr nichts?“ und die im Publikum sitzende Infineon-Chefin Sabine Herlitschka bekam zu hören: „Qualcomm hat Infineon in Sachen KI ja schon abgehängt“. Hochreiter weiter: „Auch Amsterdam ist KI Hochburg, es ist unglaublich, was da abgeht, es gibt dort 200 Firmen, die KI Labs fördern.“ Nur Österreich bleibe beim Thema Künstliche Intelligenz im Moment total zurück. Hochreiters Forderung; „Wir brauchen in Österreich auch so ein Center, wie es das in Tübingen und Zürich gibt.“ Was (noch) hoffen lässt, wie auch Hochreiter betonte: Österreich hat tolle Forscher und Startups im KI-Bereich. Dem Thema „KI in der Praxis“ ist übrigens auch das diesjährige Alpbach-Jahrbuch gewidmet, das vom AIT herausgegeben wird – mit Interviews, Debatte zu Ethik und Regulierung sowie der Darstellung von zahlreichen KI-Anwendungs-Beispielen, von nützlichen Tools für den Alltag und autonomen Maschinen bis hin zu Medizin und Stadtplanung.

it&t business medien eU
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at