Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

IFS

Hightech-Produzent geht in die Cloud

Komplettlösung wird Geschäftsprozesse an den 14 Standorten des Schweizer Unternehmens Swan verbessern.

Foto: Swan Swan (im Bild: Headquarter in Hinwil) setzt auf Software aus der Wolke Swan Analytische Instrumente aus der Schweiz, ein Produzent von Online-Systemen für die Wasserindustrie, hat sich für die Implementierung von IFS Applications 10 entschieden. Mit einer umfassenden Cloud-basierten ERP-Suite wird das Unternehmen eine veraltete Business-Software ablösen.

Derzeit befindet sich Swan in einer internationalen Wachstumsphase und muss sein vorhandenes Altsystem ablösen, weil es die Anforderungen nicht länger erfüllt. Nach einem strengen Auswahlprozess entschied sich der Schweizer Hightech-Betrieb für IFS Applications 10 aus der Managed Cloud. Die Lösung wird bei der Weiterentwicklung der Sales-, Service- und Supportorganisation eingesetzt und zudem die Effizienz im Inter-Company-Business zwischen den 14 Gesellschaften der Gruppe steigern. Swan will in Zukunft sein Produktportfolio auch in einem Konfigurator abbilden, um so die Durchlaufzeit von der Produktion bis zur Auslieferung der Analyzer zu reduzieren.

„Wir haben uns wegen der Flexibilität, der Anwenderfreundlichkeit und der modernen Architektur sowie der Internationalität für IFS Applications 10 entschieden“, so Michael Rudolf, CIO bei Swan. „Die Software bietet Out-of-the-Box-Unterstützung für Kleinserienfertigung in Kombination mit Projektfertigung und ist damit die ideale Wahl für uns. Ein weiterer ausschlaggebender Faktor war das Team von IFS. Es demonstrierte eine überzeugende Branchenlösung, hinter der globaler Support sowie ein Partner-Netzwerk steht, das unser internationales Wachstum unterstützen kann.“

zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK