Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Insight

Ganzheitlicher IT-Optimierungsservice

Das Stufenmodell "Improve IT" digitalisiert IT-Prozesse und kommt dabei ohne Neuinvestition in Software aus.

Foto: Insight Stefan Sennebogen, Insight Österreich: „Im Zentrum des Ansatzes steht das nachhaltige Verbinden der bestehenden Systeme“ Improve IT ist ein neues Vorgehensmodell des IT-Dienstleisters Insight Österreich zur Optimierung und Digitalisierung von IT-Prozessen. Das dreistufige Modell berücksichtigt dabei sowohl technische als auch wirtschaftliche und organisatorische Aspekte im Unternehmen. Es setzt dabei auf die im Unternehmen vorhandene IT-Landschaften auf, Kosten für zusätzliche Software entfallen somit.

„Im Zentrum des Ansatzes steht das nachhaltige Verbinden der bestehenden Systeme, um Prozesse ganzheitlich abzubilden“, fasst Stefan Sennebogen, CEO von Insight Österreich, zusammen. Der Dienstleister geht dabei in drei Schritten vor. Im ersten Schritt („Identify IT“) werden bestehende Prozesse und Tools analysiert, um Lösungen in Workshops zu erarbeiten. Anschließend („Evolve IT“) steht die kontinuierliche Verbesserung im Fokus, um eine nachhaltige Optimierung zu erreichen. Im letzten Schritt („Built IT“) erfolgt  das Digitalisieren und Automatisieren von Prozessen in der aktuellen IT Landschaft mit Begleitung und Training interner Key-User. „Improve IT“ ist für viele Bereiche, wie Business Support, HR, ITSM/ITIL, Kosten und Effizienz, Datenschutz oder Datensicherheit, bis hin zu Compliance und andere mehr geeignet.

Haas Fertigbau setzt auf Improve IT

Foto: Haas Haas Fertigbau ist der erste Referenzkunde für „Improve IT“ Referenzkunde der ersten Stunde ist die Firma Haas Fertigbau. „Improve IT überzeugte uns mit dem hohen Optimierungspotential ohne Extrakosten für neue Insellösungen“, betont Andreas Fladerer, IT-Leiter von Haas Fertigbau in Großwilfersdorf (Stmk.). Das Pilotprojekt wurde nun erfolgreich abgeschlossen. Das Vorgehensmodell reduzierte die Durchlaufzeiten in der Administration des Baubetriebs um mehr als ein Drittel.

Haas implementierte bereits in einem Vorgängerprojekt gemeinsam mit Insight die Cloud-Suite Office 365. Das Fertigbau-Unternehmen wollte nun weiteres Verbesserungspotential heben. Ziel war es, die Durchlaufzeiten von Prozessen in der Administration weiter zu optimieren.

Die Wahl fiel erneut auf Insight und die neue Methode. „Improve IT überzeugte uns mit der Prozess- und Geschäftsnahen Analyse und Durchführung. Insight war auch der einzige Anbieter, der keine weiteren Investitionen in zusätzliche Software vorsah. Das Modell benötigt außerdem keine neuen IT-Insellösungen, sondern liefert ein kompaktes Ergebnis auf Basis der vorhandenen Office 365 Umgebung“, so Andreas Fladerer, IT-Leiter von Haas Fertigbau.

Für das Basisprojekt wurde von Haas-Fertigbau eine Fachabteilung im Haus ausgewählt. „Nach der Erstanalyse der bestehenden Prozesse wurde ein Proof-of-concept (PoC) auf Basis eines Prototyps erstellt und einem kritischen Benchmark – SOLL gegenüber IST – unterzogen“, fasst Stefan Sennebogen zusammen. Als Ergebnis wurden von den Insight-Experten konkrete, zielorientierte Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Prototyp reduziert Prozess-Durchlaufzeit um mehr als 34 Prozent

„Der Prototyp hat bewiesen, dass die Durchlaufzeit der analysierten Prozesse um mehr als 34 Prozent reduziert werden kann. Die freiwerdenden Kapazitäten können maßgeblich zur Qualitätssicherung durch termingerechte Prozessdurchführung und zur Kostensenkung beitragen“, betont Andreas Fladerer, IT-Leiter von Haas Fertigbau.

Das jährliche Einsparungspotential für Haas Fertigbau liegt laut Insight deutlich über dem Mehrfachen des Auftragsvolumens für Improve IT. Nach dem gelungenen Start ist nun vorgesehen, die Einsparungen zu realisieren.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK