Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Eplan Software & Service

Intelligente Bauteile einfach vernetzen

Neues Release der Engineering-Plattform bietet SPS-Projektierung in grafischen Übersichten, Teilprojekte und neue Navigationsmöglichkeiten.

Die neue Version 2.4 der Computer Aided Engineering (CAE)-Plattform von Eplan ist zum Download verfügbar, erstmals auch als 64-Bit-Version. Die Darstellung der Kommunikationsnetzwerke von speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) wurde im neuen Release vereinfacht, was die Dokumentation und Verwaltung übersichtlicher gestaltet. Auch eine Funktion zur Verwaltung von Teilprojekten wurde integriert. Aus dem Projekt lassen sich relevante Teile extrahieren, einzeln bearbeiten und später im Gesamtprojekt wieder zusammenführen. Damit wird eine vollständige Dokumentation erzeugt. Mit dem Änderungsschutz für bereits freigegebene Bereiche im Projekt lassen sich Objekte in der Datenbank gegen Änderungen schützen. Fertig geplante Bereiche können so nicht unrechtmäßig oder versehentlich verändert werden.
Mit benutzerdefinierten Eigenschaften können Anwender das System individuell auf ihre Bedürfnisse anpassen. Vorgabewerte für Auswahllisten sichern korrekte Ergebnisse beim Filtern von Auswertungen. Mit Hilfe neuer Prüfläufe für Artikelstammdaten lässt sich jetzt auch die Qualität von Stammdaten automatisiert kontrollieren.
Querverweise erleichtern die Projektnavigation. Die Links sind auch in der PDF-Ausgabe des Projekts nutzbar. Neu ist auch die Auswertemöglichkeit „Betriebsmittelplan“. Hier werden ein Betriebsmittel sowie seine zugehörigen Funktionen und Eigenschaften – beispielsweise Platzierungen, Funktionstexte oder Symbolgrafiken – angezeigt. Als Auswertung in der Dokumentation platziert hilft diese Funktion, beispielsweise im Störfall schneller ein Bauteil zu identifizieren.
Die neue Version erleichtert zudem die Projektierung von intelligenten Bauteilen wie kommunizierenden Sensoren, konfigurierbaren Antrieben und programmierbaren Aktoren mit unterschiedlichen Kommunikationsprotokollen. Auf Basis einer einpoligen Darstellung mit Busanschlüssen ermittelt das System automatisch die Buskonfiguration. Auch andere Geräte wie Umformer, Motoren oder Ventile mit Busanschlüssen können jetzt Bestandteil eines Bus-Systems sein.
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK