Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Auszeichnungen für höchste Qualität 05. 03. 2021
Veeam prämiert die Gewinner der ProPartner Awards 2020 in Österreich.
Einfache und skalierbare Prozesse für Reseller 04. 03. 2021
ALSO wurde mit dem Adobe Award „Digital Media 2020 EMEA Channel Partner“ ausgezeichnet.
One-Stop-Shop für Transformationsprojekte 02. 03. 2021
Axians ICT Austria ist SAP Partner of the Year 2020.
Low-Code Development 02. 03. 2021
Strategische Partnerschaft zwischen Industrie Informatik & SIB Visions.
Erstes grünes Wasserstoff-Rechenzentrum in Entwicklung 01. 03. 2021
Atos und HDF Energy wollen bis 2023 ein umweltschonendes Produktionszentrum präsentieren.
„Harmony“ schützt den Fernzugriff in Unternehmen 01. 03. 2021
Check Point präsentiert Lösung für den Schutz von Remote Work-Umgebungen.
„Harte Zeiten erfordern smarte IT“ 26. 02. 2021
„baramundi IT Power Up 2021“ zeigte für die österreichische Community wie kleine Teams die digitale Transformation meistern können.
Alle Facetten des ECM kennenlernen 26. 02. 2021
ELO verlegte seine traditionelle Jahresauftaktveranstaltung heuer in den virtuellen Raum.
msg Plaut mit neuem Standort in Ungarn 26. 02. 2021
Mit der Integration von Netlife Consulting ist die msg-Plaut-Gruppe nun auch in der Region Ungarn verteten.
Veeam updatet Plattform für Datensicherung 25. 02. 2021
Die neue 4-in-1-Lösung kombiniert Backup, Replikation, Speicher-Snapshots und Continuous Data Protection (CDP).
Neuer Termin für die „Smart Automation Austria“ 24. 02. 2021
Die Fachmesse für industrielle Automatisierungstechnik wird von Mai auf Oktober 2021 verschoben.
Pay-as-you-go-Option für IT-Sicherheit 23. 02. 2021
WatchGuard bietet seine Lösungen für Netzwerksicherheit und Multifaktor-Authentifizierung als Managed-Security-Service über den ALSO Cloud Marketplace an.
Cradlepoint expandiert in den DACH-Markt 18. 02. 2021
Spezialist für Wireless Network Edge Solutions setzt auf 100-prozentige Channel-Strategie und ernennt Jan Willeke zum Area Director Central Europe.
weiter
InterSystems

Ganzheitliche Datenstrategie als Erfolgsgarant

Der Datenmanagement-Ansatz „Smart Data Fabric“ verwandelt die steigende Datenflut in sinnvolle Erkenntnisse.

Foto: Intersystems Jochen Boldt, InterSystems: „Mit dem Smart Data Fabric gehören Datensilos und damit Informationslücken der Vergangenheit an“ Digitalisierungsthemen stehen branchenübergreifend nach wie vor weit oben auf der Agenda vieler Unternehmen. Meist lautet die Zielsetzung, bestehende Prozesse zu modernisieren, neue Methoden zu etablieren und zukünftig in Echtzeit fundierte Entscheidungen treffen zu können. Das gelingt aber nur, wenn das zugrunde liegende Datenmanagement optimal für diese Aufgabe gerüstet ist. Zu den damit verbundenen Herausforderungen gehört es, Daten aus diversen Quellen zu akkumulieren und zu harmonisieren. Mit dem Konzept der Data Fabric („Datengewebe“) steht dazu ein vielversprechender Ansatz zur Verfügung.

Vereinfacht ausgedrückt steht der Begriff Data Fabric für eine einheitliche Architektur von miteinander verbundenen oder „verwobenen“ Technologien, Anwendungen und Diensten, deren Daten übergreifend genutzt werden können. Mit der Datenplattform IRIS unterstützt Softwareanbieter InterSystems Unternehmen aller Branchen beim Aufbau der erforderlichen Smart Data Fabric und hat dafür auch das eigene Expertenteam erweitert. Hinzugekommen ist unter anderem der neue Director of Sales Jochen Boldt.

Smart Data Fabric schaffen

Boldt ist seit Anfang des Jahres als Director of Sales für alle Vertriebsaktivitäten rund um die IRIS Datenplattform in der DACH-Region verantwortlich. Er betont: „Für alle Unternehmen kommt es drauf an, in Bezug auf die eigenen Daten für Interoperabilität zu sorgen. Nur so ist es möglich, im Sinne der Digitalisierung alle verfügbaren Informationen auf einmal zu überblicken, miteinander zu verknüpfen und dann auszuwerten. Unsere Datenplattform schafft in Unternehmen eine Smart Data Fabric, eine Struktur aus Verbindungen zwischen Datenquellen. Mit ihr gehören Datensilos und damit Informationslücken der Vergangenheit an.“ Die Technologien können sowohl lokal als auch in der Cloud betrieben werden und lassen sich damit problemlos in bestehende IT-Infrastrukturen einbinden.

Wettbewerbsfähig bleiben

IRIS versetzt Unternehmen in die Lage, die kontinuierlich steigende Menge an Daten zu bewältigen und in Echtzeit auf neue Informationen zu reagieren. Dank eingebetteter Funktionalitäten für den Einsatz von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen verwandelt die Plattform die Datenflut in sinnvolle Erkenntnisse. Jochen Boldt: „Unternehmen stellen momentan vermehrt fest, wo intern noch Luft nach oben ist – zum Beispiel, welche Prozesse noch besser laufen müssen. Viele Führungskräfte werden voraussichtlich darauf achten, die nötige digitale Transformation schnell umzusetzen. Generell ist jetzt gefragt, nicht mehr nur darüber zu sprechen, sondern es konkret anzugehen.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK