Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Nagarro fördert Digitalisierungsideen 19. 02. 2024
Nagarro sucht erneut innovative Ideen zu digitalen Geschäftsmodellen, Produkten und Services. Als Gewinn winkt ein Realitätscheck durch Expert:innen im Wert von 50.000 Euro.
Einfacher Weg zur Cloud-First-Strategie 12. 02. 2024
SAP präsentiert neue Möglichkeiten für Migration und Modernisierung von Softwaresystemen.
Dätwyler IT Infra übernimmt Seabix 18. 12. 2023
Der IT-Infrastruktur-Anbieter holt sich eine intelligente Kommunikationslösung ins Portfolio.
Bechtle konsolidiert Geschäft in Österreich 18. 12. 2023
Die beiden österreichischen Unternehmen der Bechtle-Gruppe gehen ab 2024 gemeinsame Wege.
hosttech launcht Kl-gestützte Domainsuche 15. 12. 2023
Der Internet Service Provider lanciert mit Domain GPT eine eigens entwickelte Kl-gestützte Domainsuche.
BOLL übernimmt Distribution von WALLIX in Österreich 15. 12. 2023
Der Security-VAD nimmt die Privileged-Access-Management(PAM)-Lösung des französischen Softwareanbieter ins Programm für Österreich.
vshosting expandiert nach DACH 14. 12. 2023
Der europäische Business Cloud Provider bietet seine Dienstleistungen nun auch im deutschsprachigen Raum an.
BestRecruiters 2023: BEKO holt Gold 01. 12. 2023
Der österreichische Technologiedienstleister sichert sich den Sieg in der Kategorie „Arbeitskräfteüberlassung“.
Trusted Access Client: Rundum-Schutz fürs Netzwerk 30. 11. 2023
Mit der Cloud-managed Remote Network Access-Lösung sorgt LANCOM für Sicherheit beim hybriden Arbeiten.
BOLL schließt Distributionsverträge mit Tenable und ALE 30. 11. 2023
Der DACH-IT-Security-VAD BOLL Engineering ist ab sofort Distributor für die Lösungen von Tenable in Österreich und in der Schweiz sowie ab 2024 für Alcatel-Lucent Enterprise in Österreich.
SVS setzt auf SuccessFactors 29. 11. 2023
Die HR-Lösung aus dem Hause SAP sorgt bei der SVS für Datentransparenz und eine aktive Einbindung der Belegschaft in die Geschäftsprozesse.
Trend Micro zeigt KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten 28. 11. 2023
Der Companion unterstützt Analysten, um die Erkennung von und Reaktion auf Bedrohungen zu beschleunigen.
Nagarro bringt neue KI-Plattformen auf den Markt 23. 11. 2023
Genome AI, Ginger AI und Forecastra AI ermöglichen einen schnellen Einstieg in die KI-Welt.
Linzer IT-Spezialisten fusionieren 23. 11. 2023
Der neu entstehende Spezialist für Microsoft-Lösungen verfügt über ein Team von rund 150 Spezialist:innen.
Eviden Austria ist „Top-Lehrbetrieb“ 22. 11. 2023
Die Auszeichnung der Sozialpartner wurde kürzlich im Wiener Rathaus an vorbildliche Lehrbetriebe mit Standort Wien vergeben.
Arbeitsmarkt: Nachfragerückgang hält an 14. 11. 2023
Der Abwärtstrend im Expertensegment des Arbeitsmarkts hält auch im Herbst an.
IT-Fachkräftemangel hemmt das Wirtschaftswachstum 08. 11. 2023
Der aktuelle Österreichische Infrastrukturreport zeigt die prekäre Lage bei der Verfügbarkeit von IT-Fachkräften auf.
KI hilft bei der Firmengründung 07. 11. 2023
Ein österreichisches Start-up präsentierte kürzlich eine Lösung, die Businesspläne mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt.
weiter
Security by Design

Welche Rolle spielt der Mensch in der Cybersecurity?

Wer den Menschen in den Mittelpunkt seiner Cybersecurity-Strategie stellt, schärft nicht nur den Blick auf die Gefahrenquellen, sondern kann einen wesentlichen Beitrag zu einer Firmenkultur des Vertrauens und Zusammenhalts leisten. Gastbeitrag von Georg Krause

Foto: msg Plaut Der Autor Georg Krause ist CEO von msg Plaut Austria. Unternehmen stehen im Fadenkreuz von Hackern. Diese Cyberkriminellen greifen an, um an geschäftskritische Daten zu kommen oder mit Ransom-Ware-Angriffen die IT zu verschlüsseln, um Lösegeld zu fordern. Und das mit Erfolg: Die Kärntner Regierung hat es schon erwischt, den Kranhersteller Palfinger ebenso wie die Molkerei SalzburgMilch. Das FBI rechnet vor, dass digitale Attacken 2022 allein in den USA Kosten von 6,8 Milliarden Euro verursacht hat. Weltweit sollen es sogar mehr als 300 Milliarden sein.

Klar ist: Die Technologien der Hacker sind mittlerweile so ausgereift, dass die IT-Abteilungen ausgeklügelte Cyberattacken nicht mehr einfach bewältigen können. Es braucht genauso ausgeklügelte Systeme in den Unternehmen, die KI-gestützt und automatisiert sich den Angreifern gegenüberstellen.

Technologie und Mensch Hand in Hand

Cybersecurity jedoch nur auf den technologischen Aspekt herunterzukürzen, vernachlässigt den Punkt, dass technische Systeme – so selbstständig sie auch sein mögen – von Menschen geschaffen sind, von Menschen genutzt und kontrolliert werden. Wer also nur in technologischen Dimensionen denkt, verpasst Chancen. Chancen, die ein ganzheitlicher Ansatz nach dem Prinzip „Security by Design“ und eine menschenzentrierte Cyber-Sicherheitsstrategie mit sich bringen.

Das bedeutet, dass bei der Bedrohungsanalyse zusätzlich die Gedanken des digitalen Humanismus einbezogen werden. Denn wer die Wechselwirkung von Mensch und Maschine, Themen wie den Schutz der Privatsphäre oder ethische Standards in seine Sicherheitsüberlegungen in Form eines „Value-based Engineering“ integriert, wird seine blinden Security-Flecken reduzieren. Unternehmen wie diese werden zudem agil, adaptiv und widerstandsfähiger gegen Angriffe, denn sie haben Rückkopplungs- und Feedbackschleifen im System integriert. So sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur Gefahrenquelle, sondern werden stattdessen zum integrativen Teil der Sicherheitskette. 

Für den Menschen

Punkte wie der Schutz der Privatsphäre und des Datenschutzes sowie ethische Standards rücken auf die Agenda. Unternehmen, die sich dem Digitalen Humanismus als Handlungsgrundlage verschrieben haben, machen Cybersecurity zum echten Thema über die Programmierung hinaus. Sie schulen, sie bilden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter. Sie reden transparent und offen – über die Gefahren, die lauern, und die Folgen, die ein unachtsames Handeln am Arbeitsplatz haben kann. Aber auch über die Dinge, die sie selbst unternehmen, um für umfassende Sicherheit zu sorgen und Cybersecurity im Unternehmen als wichtige, strategische Säule für den Geschäftserfolg zu verankern.

Das alles trägt dazu bei, das Unternehmen nicht nur sicherer aufzustellen, sondern gleichzeitig an einer Firmenkultur zu bauen, die auf gegenseitiges Vertrauen und Zusammenhalt setzt. Ein Vertrauen in den Gegenüber wie ein Vertrauen in die Technologien, um mit einem ausgeprägten Sicherheitsgefühl, viel Zuversicht und einer positiven Stimmung in die digitale Zukunft unseres Jahrhunderts zu gehen. Ganz gleich, was noch alles kommen mag.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at