Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Komplettpaket für IT-Anwendungen 05. 12. 2022
Gepardec stellt sich als Full-Service-Dienstleister neu auf.
Aus der Ukraine in den Job 02. 12. 2022
Ein Trainingsprogramm bildet Kriegsflüchtlinge in sechs Monaten für die IT-Branche aus.
Künstliche Intelligenz für jede Produktionsumgebung 01. 12. 2022
Das Linzer Smart-Factory-Start-up Danube Dynamics ermöglicht mit „Auros“ eine einfache Integration von KI in den Produktionsprozess.
End User Experience im Fokus 01. 12. 2022
Die neue Version der Baramundi Management Suite bringt zahlreiche Verbesserungen für IT-Admins und Managed Service Provider.
Digitale Barrierefreiheit 30. 11. 2022
Die Special Interest Group „Accessibility in ICT” des Verband Österreichischer Software Innovationen (VÖSI) lud zum Talk über inklusive Technologie und den European Accessiblity Act.
Einheitliches Management für die „Evolved Cloud“ 29. 11. 2022
NetApp präsentierte auf der heurigen Insight seine Vision für den nächsten Entwicklungsschritt des Cloud Computings. Zudem adressierte der Tech-Konzern steigende Energiekosten und höhere Nachhaltigkeitsziele.
Mehr Nachhaltigkeit in Rechenzentren 28. 11. 2022
Eine Nutanix-Studie untersucht Einfluss von Rechenzentrumsmodellen auf Energieeffizienz und CO2-Fußabdruck.
Boll Engineering schließt Partnerschaft mit Claroty 24. 11. 2022
Die Lösungen von Claroty sorgen für Sicherheit in industriellen Umgebungen.
Salesforce-Training „on the Job“ 24. 11. 2022
Salesforce und ETC launchen ein Programm für Weiterbildung und Einstieg in die Technologiebranche.
„Chap“ startet in Österreich 22. 11. 2022
Kyoceras Partnerprogramm unterstützt den IT-Fachhandel beim Verkauf seiner Drucksysteme und Dokumenten-Lösungen.
Igel stellt Produktion eigener Hardware ein 21. 11. 2022
Der ehemalige Hersteller von Thin Clients fokussiert künftig auf seine Software-Plattform Igel OS.
Hoher Schutz auf kleinem Raum 18. 11. 2022
Rittal bietet seine RiMatrix Micro-Rechenzentren nun auch als vorkonfigurierte Bundles an.
MSP-Lösungen von Bitdefender auf dem Ingram Micro Cloud Marketplace verfügbar 17. 11. 2022
Reseller in der DACH-Region haben nun auf die MSP-Sicherheitslösungen Zugriff.
Adesso Orange expandiert 17. 11. 2022
Das SAP-Beratungshaus baut sein Geschäft in Österreich aus.
Strategien, Herausforderungen, Wissensaufbau und Weiterentwicklung 16. 11. 2022
Fujitsu begrüßte seine Partner Ende September im Hannover Congress Centrum.
Virtuelle Banking-Services sicher und flexibel umsetzen 16. 11. 2022
Die Volksbanken-Gruppe setzt für die Online-Beratung auf TeamViewer.
Multiviewer für volle Benutzerkontrolle im Kontrollraum 16. 11. 2022
ADDERView Switch schaltet per Mauszeiger automatisch und in Echtzeit zwischen bis zu vier Rechnern um.
Nfon-Partnerevent ging in Wien über die Bühne 15. 11. 2022
Nfon kündigte im Rahmen seiner Partnerkonferenz eine neue Cloudya App für MS Teams, ein neues Partnerportal und seinen Status als Carrier in Deutschland an.
weiter
Navax

360-Grad-Sicht für gezielte Kundenansprache

Reichweitenvermarkter IP Österreich setzt auf ein CRM-System auf Basis von Microsoft Dynamics 365, das alle relevanten Daten und Informationen zu Kunden an einem zentralen Ort bereitstellt.

Foto: LinkedIn Sales Navigator Nach vier Anläufen verfügt IP Österreich mit Microsoft Dynamics 365 und den CX Packages von Navax nun über ein CRM-System, das die Mitarbeiter gerne nutzen IP Österreich bedient die steigende Nachfrage nach Multichannel-Vermarktungsangeboten am österreichischen Markt. Vor Hintergrund der stetig wachsenden Masse an Kundendaten, dem Fokus auf Marketing-Automatisierung und dem steigenden Unwillen der CRM-Nutzer führte der crossmediale Reichweitenvermarkter kürzlich eine neue Kundenmanagementplattform auf Basis von Microsoft Dynamics 365 ein. Als Implementierungspartner wählte IP den IT-Dienstleister Navax.

Datensilos aufbrechen, Usability verbessern

Bereits vor Microsoft Dynamics 365 arbeitete IP Österreich mit Customer Relationship Management-Systemen. Immer wieder wurde nach neuen Systemen gesucht, die den Anforderungen des Unternehmens entsprechen. Im Laufe der Nutzung dieser Systeme stießen sie allerdings wiederholt auf Komplikationen mit der Anbindung an Schnittstellen, z.B. der Website oder der Marketing-Automatisierungsplattform. Zudem wurde das CRM-System in den einzelnen Abteilungen angesiedelt, aber nicht abteilungsübergreifend gelebt. Es gab keine zentrale Anlaufstelle, die Datenqualität verschlechterte sich zunehmend und die Benutzerfreundlichkeit ließ zu wünschen übrig. Daher entschied sich IP Österreich für einen vierten Anlauf, um das richtige System zu finden. Nachdem die Anforderungen zusammengefasst wurden, wurde Navax mit der Implementierung einer passenden Lösung beauftragt.

Foto: IP Österreich Claudia Ostermann-Schabata, Leitung Marketing & Innovation, IP Österreich: „Das System erleichtert unsere Arbeit maßgeblich und auch die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen hat sich dadurch merkbar verbessert“ Gemeinsame Datenbasis und Marketing-Automatisierung

Mit den „CX Packages“ von Navax wurde man schnell fündig. Der Fokus der neuen CRM-Lösung lag auf einem ansprechenden und benutzerfreundlichen Sales-Modul, das das Vertriebsteam dazu animieren sollte, wieder mehr mit dem CRM-System zu arbeiten. Das „Marketing Revolution Package“ ermöglicht den Usern, die Eventmanagementdaten mit den Marketing-Aktivitäten zu verknüpfen und so ein ganzheitliches Bild von ihren Kundinnen und Kunden zu erhalten. So können die Pressemitteilungen, Pricing Informationen, Kundenmailings und Eventeinladungen zielgerichtet an den Kundenstamm versendet werden.

Auch die Website-Anbindung kann mit der CX-Lösung gewährleistet werden. Um die vorhandenen Daten in einheitlicher Qualität in das neue System zu überführen, wurden sie vor der Integration bereinigt. Die Herausforderung bestand dabei in der großen Datenmenge und schlechten Datenqualität. Intensive Zusammenarbeit zwischen IP und Navax und ein klares Projektziel führten hier zum Ziel.

Reibungslose Umsetzung mit 360-Grad-Kundenblick

Schon nach vier Monaten konnte IP Österreich mit Microsoft Dynamics 365 arbeiten. Nach der Implementierung und Befüllung des Systems ging es daran, das gesamte Team an Bord zu holen und die Verwendung des CRM-Systems wieder zu normalisieren und priorisieren. Der intuitive Systemaufbau, der unter anderem die Pflege der Kundendaten einfach und übersichtlicher gestaltet, unterstützte die Überzeugungsarbeit des Projektteams erheblich.

Mit dem neuen CRM-System ist erstmalig ein 360-Grad- Blick auf die Kunden möglich. Alle relevanten Daten und Informationen sind an einem zentralen Ort zu finden. Der Wechsel zum neuen System wurde auch gleich für die Datenbereinigung genutzt und hat dadurch die Datenqualität maßgeblich verbessert.

Eine zentrale Plattform

Im Zuge des Projektes wurde auch eine zentrale Stelle geschaffen, die für die Kundendatenpflege zuständig ist und eine Schnittstelle zum Marketing bildet. Durch diese interne Anpassung konnte die Kommunikation optimiert werden. Das neue CRM-System greift diese Verbesserung auf und schafft neue Verbindungen und Erleichterungen für eine bessere, transparentere und abteilungsübergreifende Kommunikation über nur mehr eine zentrale Plattform.

„Durch die moderne Ausrichtung auf crossmediale Kommunikation war es dringend notwendig, unsere Kunden- und Partnerkommunikation kanalübergreifend zu steuern und nachzuverfolgen. Mit Navax haben wir einen Partner gefunden, der uns versteht und auf unsere Anforderungen, Bedürfnisse und Wünsche optimal eingeht. Durch die langjährige Branchenerfahrung und die CX Packages konnten wir wertvolle Zeit sparen und ohne Planungsphase sofort in die Umsetzung starten. Nach nur vier Monaten drückten wir voller Freude den ‚Go-Live‘ Button und arbeiten seitdem täglich mit dem neuen CRM. Das System erleichtert unsere Arbeit maßgeblich und auch die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen hat sich dadurch merkbar verbessert“, freut sich Claudia Ostermann-Schabata, Leitung Marketing & Innovation IP Österreich.

„Selbst wenn es der vierte Anlauf ist – es sind so viele Anläufe notwendig, bis man keine Kopfschmerzen mehr hat. Bevor man sich müht und ewig darüber nachdenkt, lieber ins kalte Wasser springen und sich trauen – bis man wieder mit Freude ins CRM einsteigt, anstatt mit Angst oder Panik“, ergänzt Katharina Renner, PR & Kommunikation IP Österreich.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at