Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Nutanix / Microsoft

Partnerschaft für durchgängiges Cloud-Management

Nutanix und Microsoft Azure arbeiten an gemeinsamer Hybrid-Cloud-Erfahrung

Foto: Nutanix Nutanix und Microsoft arbeiten an einem einheitlichen Management über On-premises- und Azure-Umgebungen hinweg

Nutanix hat auf seiner Kunden- und Partnerkonferenz 2020 eine Partnerschaft mit Microsoft bekanntgegeben. Die beiden Unternehmen arbeiten an einer gemeinsamen hybriden Lösung, die sich durch eine nahtlose Anwendungs-, Daten- und Lizenzmobilität sowie durch ein einheitliches Management über On-premises- und Azure-Umgebungen hinweg auszeichnet. Basis ist das Produkt Nutanix Clusters auf Azure, das sich aktuell in der Entwicklung befindet. Bereits allgemein verfügbar ist Nutanix Clusters auf AWS.

Nutanix Clusters on Azure

Um Nutanix Clusters on Azure und damit zusammenhängende Dienste zu unterstützen, entwickeln die Unternehmen gemeinsam einsatzbereite Nutanix-Knoten auf Azure. Kunden, die Workloads auf Nutanix Clusters on Azure betreiben, profitieren von Azure Hybrid Benefit und erweiterten Sicherheits-Updates und können dadurch ihre Kostenstruktur, das Sicherheitsniveau und die Effizienz erhöhen. Ferner können sie Azure-Instanzen direkt aus der Managementumgebung von Nutanix heraus bereitstellen und verwalten.

Kunden können damit hybride Workloads nahtlos über private und öffentliche Clouds hinweg betreiben, ohne ihre Applikationen anpassen und umbauen zu müssen. Die Lösung verfolgt das Ziel, für jeden Workload flexibel die jeweils richtige Cloud auswählen zu können, und das ohne die üblichen betrieblichen und technischen Herausforderungen beim Management multipler Umgebungen.

Einheitliche Standards in Beschaffung und Support

Microsoft und Nutanix arbeiten gemeinsam an einem einheitlichen Vertriebs- und Supportmodell für Kunden. Azure-Kunden können ihre bestehenden Azure-Credits verwenden, um Nutanix-Software zu erwerben. Umgekehrt können Nutanix-Kunden ihre bestehenden Lizenzen auf Nutanix Clusters on Azure übertragen oder die Nutanix-Software je nach Bedarf über den Azure-Marktplatz konsumieren. Dadurch wird die Migration zwischen privaten und öffentlichen Clouds in Azure ohne Unterbrechungen möglich. Zudem werden die Unternehmen gemeinsam Support leisten.

Integration mit Azure Arc

Die Partnerschaft schafft die Voraussetzung dafür, Server, Container und Datendienste auf der hyperkonvergenten Infrastruktursoftware von Nutanix (HCI) über die Steuerungsumgebung Azure Arc zu managen – sowohl on-premises als auch in der Azure-Cloud. Durch die Integration können Kunden zentrale Azure-Dienste in ihrer Nutanix-Umgebung nutzen. Dazu gehören Azure-Arc-Server, Azure-Arc-Container und Azure-Arc-Datendienste. Azure-Cloud-Verfahren einschließlich Azure-Security lassen sich damit auch on-premises anwenden.

Nutanix Cluster auf AWS allgemein verfügbar

Bereits allgemein verfügbar ist Nutanix Clusters auf AWS. Die Lösung stellt die Nutanix-Software für hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI) auf Bare-Metal-Amazon-Elastic-Compute-Cloud(Amazon EC2)-Instanzen von Amazon Web Services (AWS). Nutanix Clusters ermöglicht eine nahtlose Anwendungsmigration und vereinheitlicht für Unternehmen den Betrieb über verschiedene Clouds hinweg.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK