Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
yuuvis by OPTIMAL SYSTEMS (Anzeige)

Innovationsblocker Lastenheft

Content-zentrische Anwendungen für das Informationszeitalter.

Foto: OPTIMAL SYSTEMS Mit der yuuvis RAD-Plattform lassen sich Content-zentrische Anwendungen so einfach und schnell wie nie zuvor entwickeln Die zunehmende Digitalisierung stellt Unternehmen branchenübergreifend vor neue Herausforderungen. Denn Dokumente, Informationen und Daten jeglicher Art müssen gespeichert und den Anwendern wie auch Systemen wieder bereitgestellt werden. Bei der Auswahl passender Content-zentrischer Lösungen für das Enterprise Content- und Dokumenten-Management gehen viele Unternehmen nach wie vor klassisch vor und erstellen ein Lastenheft. Sie beschreiben damit zwar die Anforderungen des Projekts, nach aktuellem Kenntnisstand, berauben sich damit aber jeglicher Innovationsfähigkeit.

Weg mit der Vollkasko-Mentalität bei ECM-Projekten

Je mehr Funktionen, desto besser? Ein Trugschluss. Nicht erst die Corona-Krise hat eines klar gezeigt: An einem sich verändernden Markt behaupten sich vor allem agile Unternehmen, die auf Veränderungen flexibel reagieren können. Im Standard vieler ECM-Lösungen ist dieser Punkt aber nicht vorgesehen. OPTIMAL SYSTEMS, ein Pionier für Informationsmanagement-Technologien mit 30 Jahren Erfahrung in der Geschäfts- und Standardsoftwareentwicklung im Bereich Dokumentenmanagement, bietet Unternehmen mit der yuuvis RAD-Plattform einen anderen Ansatz: Damit lassen sich Content-zentrische Anwendungen so einfach und schnell wie nie zuvor entwickeln sowie anpassen.

Programmieren, ohne zu coden

Foto: OPTIMAL SYSTEMS Out-of-the-box bietet yuuvis eine Vielzahl klassischer ECM-Funktionalitäten. Custom Microservices erlauben darüber hinaus eine flexible Anpassung Ein konsequenter No-Code-/Low-Code-Ansatz zeichnet yuuvis RAD aus. Out-of-the-box stehen eine Vielzahl klassischer ECM-Funktionalitäten zur Verfügung, wie OCR/Capture, Langzeitarchivierung/-speicherung, Compliance und Auditierung, Zugriffsmanagement, Versionierung und viele mehr. Über ein modellbasiertes Design, Scripting, Plugins und projektspezifische Sichten (Custom States) entstehen mit geringem Aufwand hocheffiziente Anwendungen. Eigene Custom Microservices erlauben darüber hinaus eine flexible Anpassung sowie den weiteren Ausbau. Bereits bestehende Anwendungen können beispielsweise in kurzer Zeit um Archivfunktionalitäten erweitert werden – unabhängig vom enthaltenen Content. yuuvis RAD reduziert mit weniger Code das Potenzial an Fehlern, vereinfacht die Wartung und senkt die Kosten.

Mehr Raum für Veränderungen

Foto: OPTIMAL SYSTEMS Unternehmen können mit yuuvis RAD klein starten, schnell wachsen und flexibel auf Veränderungen reagieren Auch für komplexere Anwendungsfälle ist yuuvis RAD die geeignete Anwendung. Die Lösung baut auf offenen Standardtechnologien und Best Practices in der Softwareentwicklung auf. Alle serverseitigen Komponenten sind Java-basiert und implementieren eine Microservices-Architektur, die von Spring Cloud Netflix orchestriert wird. Die Kommunikation läuft über HTTP(S). Der Webclient ist eine 100-prozentige HTML5 Angular (TypeScript) Anwendung und das serverseitige API ist rein REST-basiert. Die strikte Anwendung dieser neuesten Standards ermöglicht yuuvis-Kunden den sofortigen Zugriff auf das größte Netzwerk von Software-Experten weltweit. Mit der hochmodernen und freien Open-Source-Datenbank PostgreSQL wird neben Microsoft SQL Server zudem eine weitere relationale Datenbank-Engine unterstützt. Da PostgreSQL im Rahmen der Open-Source-Lizenz kostenfrei installiert und genutzt werden darf, lassen sich die Betriebskosten für yuuvis RAD deutlich reduzieren – ohne dass es zu Einbußen bei der Performance kommt.

Flexibel by design

Unternehmen können mit yuuvis RAD klein starten, schnell wachsen und flexibel auf Veränderungen reagieren. Im Vergleich zu Standard-ECM-Anwendungen mit ihrem festgeschriebenen Leistungsumfang und geringen Customizing-Möglichkeiten stellen sie mit yuuvis RAD sicher, weiterhin innovationsfähig für neue Geschäftsideen zu bleiben.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK