Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Komplettpaket für IT-Anwendungen 05. 12. 2022
Gepardec stellt sich als Full-Service-Dienstleister neu auf.
Aus der Ukraine in den Job 02. 12. 2022
Ein Trainingsprogramm bildet Kriegsflüchtlinge in sechs Monaten für die IT-Branche aus.
Künstliche Intelligenz für jede Produktionsumgebung 01. 12. 2022
Das Linzer Smart-Factory-Start-up Danube Dynamics ermöglicht mit „Auros“ eine einfache Integration von KI in den Produktionsprozess.
End User Experience im Fokus 01. 12. 2022
Die neue Version der Baramundi Management Suite bringt zahlreiche Verbesserungen für IT-Admins und Managed Service Provider.
Digitale Barrierefreiheit 30. 11. 2022
Die Special Interest Group „Accessibility in ICT” des Verband Österreichischer Software Innovationen (VÖSI) lud zum Talk über inklusive Technologie und den European Accessiblity Act.
Einheitliches Management für die „Evolved Cloud“ 29. 11. 2022
NetApp präsentierte auf der heurigen Insight seine Vision für den nächsten Entwicklungsschritt des Cloud Computings. Zudem adressierte der Tech-Konzern steigende Energiekosten und höhere Nachhaltigkeitsziele.
Mehr Nachhaltigkeit in Rechenzentren 28. 11. 2022
Eine Nutanix-Studie untersucht Einfluss von Rechenzentrumsmodellen auf Energieeffizienz und CO2-Fußabdruck.
Boll Engineering schließt Partnerschaft mit Claroty 24. 11. 2022
Die Lösungen von Claroty sorgen für Sicherheit in industriellen Umgebungen.
Salesforce-Training „on the Job“ 24. 11. 2022
Salesforce und ETC launchen ein Programm für Weiterbildung und Einstieg in die Technologiebranche.
„Chap“ startet in Österreich 22. 11. 2022
Kyoceras Partnerprogramm unterstützt den IT-Fachhandel beim Verkauf seiner Drucksysteme und Dokumenten-Lösungen.
Igel stellt Produktion eigener Hardware ein 21. 11. 2022
Der ehemalige Hersteller von Thin Clients fokussiert künftig auf seine Software-Plattform Igel OS.
Hoher Schutz auf kleinem Raum 18. 11. 2022
Rittal bietet seine RiMatrix Micro-Rechenzentren nun auch als vorkonfigurierte Bundles an.
MSP-Lösungen von Bitdefender auf dem Ingram Micro Cloud Marketplace verfügbar 17. 11. 2022
Reseller in der DACH-Region haben nun auf die MSP-Sicherheitslösungen Zugriff.
Adesso Orange expandiert 17. 11. 2022
Das SAP-Beratungshaus baut sein Geschäft in Österreich aus.
Strategien, Herausforderungen, Wissensaufbau und Weiterentwicklung 16. 11. 2022
Fujitsu begrüßte seine Partner Ende September im Hannover Congress Centrum.
Virtuelle Banking-Services sicher und flexibel umsetzen 16. 11. 2022
Die Volksbanken-Gruppe setzt für die Online-Beratung auf TeamViewer.
Multiviewer für volle Benutzerkontrolle im Kontrollraum 16. 11. 2022
ADDERView Switch schaltet per Mauszeiger automatisch und in Echtzeit zwischen bis zu vier Rechnern um.
Nfon-Partnerevent ging in Wien über die Bühne 15. 11. 2022
Nfon kündigte im Rahmen seiner Partnerkonferenz eine neue Cloudya App für MS Teams, ein neues Partnerportal und seinen Status als Carrier in Deutschland an.
weiter
SAP Now in Wien

„We run tomorrow“

Rund 1.200 Entscheider informierten sich in der Marxhalle über die digitale und nachhaltige Zukunft.

Foto: leonardoramirez Rund 1.200 Gäste aus Wirtschaft und IT folgten der Einladung von SAP Österreich in die Marxhalle. Foto: leonardoramirez SAP Österreich-Geschäftsführerin Christina Wilfinger eröffnete die SAP Now Wien in der vollen Marxhalle Foto: leonardoramirez Stefan Borgas, President & CEO, RHI Magnesita, und Christina Wilfinger, Geschäftsführerin SAP Österreich Unter dem Motto „We run tomorrow“ verwandelte SAP Österreich Mitte Juni die Wiener Marxhalle in einer Bühne für digitale Transformation. Inklusive SAP-Partnern fanden sich rund 1.200 Gäste bei der SAP Now ein. Auf sechs Bühnen präsentierten 90 Sprecherinnen und Sprecher erfolgreiche Digitalisierungsprojekte.

„Leading from the Future“

Nach der Eröffnung durch SAP Österreich-Geschäftsführerin Christina Wilfinger beleuchtete Martin Wezowski, Chief Futurist & Head of The Future Hub bei SAP, in seiner Keynote „Leading from the Future with the Vision” innovative Ansätze für das künftige Wirtschaften. Der aktuelle Status quo der digitalen Fitness von Österreichs Unternehmen erhob anschließend eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion. Vertreter von SAP, Microsoft Österreich, dem Bundesrechenzentrum, AT&S und Frutura diskutierten über das Thema „Wachstum trotz Krise – Wie fit sind wir schon für die digitale Zukunft?“. Der Grundtenor: Österreich hat trotz einiger Digitalisierungs-Vorreiter im internationalen Vergleich noch Aufholbedarf, um wettbewerbsfähig zu bleiben – und muss auch bei der Ausbildung von IT-Fachkräften noch stark zulegen.

Technologie legt die Basis für innovative Geschäftsmodelle

„Wie Österreichs Unternehmen den Spagat zwischen Wirtschaftswachstum und Nachhaltigkeitszielen schaffen, geeignete IT-Expertinnen und -Experten finden und gleichzeitig widerstandsfähiger gegenüber Krisen werden, zählt zu den größten Herausforderungen unserer Zeit“, sagte Christina Wilfinger und gab einen Ausblick: „Moderne Technologien können dabei die Basis für innovative und klimafreundliche Geschäftsmodelle legen. Diese werden in Zukunft noch stärker über flexible Software-as-a-Service-Lösungen aus der Cloud laufen, die es nicht nur Großunternehmen, sondern auch KMU ermöglichen, rasch einen Digitalisierungssprung zu machen.“

Sechs Bühnen zeigten Digitalisierungsprojekten

Parallel zur Hauptbühne präsentierten 90 Vortragende aktuelle Best Practice-Beispiele für digitale Transformation auf den sechs Themen-Bühnen „Sustainable Economy“, „Resilient Supply Chain & Procurement”, „HXM People Success“, „Business Excellence”, „New Digital Horizons” und „Customer Experience – Win With Emotions”. Zu den Highlights zählten erfolgreiche Digitalisierungsprojekte von RHI Magnesita, AT&S, Neuroth, Frutura, Porr und Doka sowie Tietoevry Austria. In einem eigens eingerichteten „Sustainability Park“ wurde insbesondere der Megatrend Nachhaltigkeit im Kontext von Klimazielen, Energiekrise und Kreislaufwirtschaft thematisiert. Ein Vortrag von Whatchado-Mitgründer Ali Mahlodji rundete das Programm ab.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at