Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Nagarro fördert Digitalisierungsideen 19. 02. 2024
Nagarro sucht erneut innovative Ideen zu digitalen Geschäftsmodellen, Produkten und Services. Als Gewinn winkt ein Realitätscheck durch Expert:innen im Wert von 50.000 Euro.
Einfacher Weg zur Cloud-First-Strategie 12. 02. 2024
SAP präsentiert neue Möglichkeiten für Migration und Modernisierung von Softwaresystemen.
Dätwyler IT Infra übernimmt Seabix 18. 12. 2023
Der IT-Infrastruktur-Anbieter holt sich eine intelligente Kommunikationslösung ins Portfolio.
Bechtle konsolidiert Geschäft in Österreich 18. 12. 2023
Die beiden österreichischen Unternehmen der Bechtle-Gruppe gehen ab 2024 gemeinsame Wege.
hosttech launcht Kl-gestützte Domainsuche 15. 12. 2023
Der Internet Service Provider lanciert mit Domain GPT eine eigens entwickelte Kl-gestützte Domainsuche.
BOLL übernimmt Distribution von WALLIX in Österreich 15. 12. 2023
Der Security-VAD nimmt die Privileged-Access-Management(PAM)-Lösung des französischen Softwareanbieter ins Programm für Österreich.
vshosting expandiert nach DACH 14. 12. 2023
Der europäische Business Cloud Provider bietet seine Dienstleistungen nun auch im deutschsprachigen Raum an.
BestRecruiters 2023: BEKO holt Gold 01. 12. 2023
Der österreichische Technologiedienstleister sichert sich den Sieg in der Kategorie „Arbeitskräfteüberlassung“.
Trusted Access Client: Rundum-Schutz fürs Netzwerk 30. 11. 2023
Mit der Cloud-managed Remote Network Access-Lösung sorgt LANCOM für Sicherheit beim hybriden Arbeiten.
BOLL schließt Distributionsverträge mit Tenable und ALE 30. 11. 2023
Der DACH-IT-Security-VAD BOLL Engineering ist ab sofort Distributor für die Lösungen von Tenable in Österreich und in der Schweiz sowie ab 2024 für Alcatel-Lucent Enterprise in Österreich.
SVS setzt auf SuccessFactors 29. 11. 2023
Die HR-Lösung aus dem Hause SAP sorgt bei der SVS für Datentransparenz und eine aktive Einbindung der Belegschaft in die Geschäftsprozesse.
Trend Micro zeigt KI-gestützten Cybersecurity-Assistenten 28. 11. 2023
Der Companion unterstützt Analysten, um die Erkennung von und Reaktion auf Bedrohungen zu beschleunigen.
Nagarro bringt neue KI-Plattformen auf den Markt 23. 11. 2023
Genome AI, Ginger AI und Forecastra AI ermöglichen einen schnellen Einstieg in die KI-Welt.
Linzer IT-Spezialisten fusionieren 23. 11. 2023
Der neu entstehende Spezialist für Microsoft-Lösungen verfügt über ein Team von rund 150 Spezialist:innen.
Eviden Austria ist „Top-Lehrbetrieb“ 22. 11. 2023
Die Auszeichnung der Sozialpartner wurde kürzlich im Wiener Rathaus an vorbildliche Lehrbetriebe mit Standort Wien vergeben.
Arbeitsmarkt: Nachfragerückgang hält an 14. 11. 2023
Der Abwärtstrend im Expertensegment des Arbeitsmarkts hält auch im Herbst an.
IT-Fachkräftemangel hemmt das Wirtschaftswachstum 08. 11. 2023
Der aktuelle Österreichische Infrastrukturreport zeigt die prekäre Lage bei der Verfügbarkeit von IT-Fachkräften auf.
KI hilft bei der Firmengründung 07. 11. 2023
Ein österreichisches Start-up präsentierte kürzlich eine Lösung, die Businesspläne mithilfe künstlicher Intelligenz erstellt.
weiter
Umfrage Onlinehandel

E-Commerce: Kunden vs. Händler

Zwischen den Annahmen von Unternehmen und den Erwartungen der Kundinnen und Kunden liegen stellenweise Welten, wie eine aktuelle Umfrage herausgefunden hat.

Foto: Crypto Crow/Pexels Schlechtes Design, verwirrende Navigation und langsame Ladegeschwindigkeit lassen Onlineshopper entnervt aufgeben Die Mehrzahl der Onlinehändler schätzt vollkommen falsch ein, was potentiellen Kundinnen und Kunden beim Online-Shopping wirklich wichtig ist – so das Ergebnis einer aktuellen Studie, für die das Linzer Softwareunternehmen Storyblok rund 6.000 Verbraucherinnen und Verbraucher sowie 500 Führungskräfte in mittelständischen E-Commerce-Unternehmen in den USA und in Europa befragen ließ. Ein Beispiel aus den zwiespältigen Umfrageergebnissen: 77 Prozent der Unternehmen glauben, dass Funktionen wie Chatbots das Kundenerlebnis verbessern, doch nur 27 Prozent der Verbraucher stimmen zu.

Zusätzliche Funktionen verwirren Kunden eher

Auf die Frage nach den wichtigsten Faktoren für Online-Shopping nennen 65 Prozent der Verbraucher die einfache Navigation. Der Hälfte der Befragten ist eine ansprechende Optik wichtig und 45 Prozent bevorzugen eine einfache Gestaltung. Im Gegensatz dazu geben nur 28 Prozent der Unternehmen die Design-Verbesserungen ihrer Website als Priorität an. 43 Prozent sagen hingegen, sie würden der eigenen Website gerne mehr Funktionen hinzufügen. Die Hälfte der Unternehmen geben zusätzlich an, dass sie mehr Zahlungsmöglichkeiten anbieten wollen. Für die Kundinnen und Kunden ist dies allerdings weniger ein Thema: Nur 37 Prozent nennen begrenzte Zahlungsmöglichkeiten als Grund für einen Kaufabbruch.

Schnelle Ladezeiten sind zentral

Einig sind sich Onlineshopper und -händler zumindest, dass schnelle Ladegeschwindigkeiten entscheidend für ein gutes Einkaufserlebnis sind. 42 Prozent der Verbraucher geben an, dass sie innerhalb von zehn Sekunden entscheiden, ob sie auf einer Website bleiben oder sie verlassen – ein Fünftel sogar schon innerhalb von fünf Sekunden. Dementsprechend gaben 47 Prozent der Unternehmen an, dass die Verbesserung der Ladezeit oberste Priorität hat.

Foto: Storyblok Dominik Angerer, Storyblok: „Unternehmen sollten sich immer wieder fragen, ob die Funktionen, die sie ihren Websites hinzufügen, das Kundenerlebnis auch wirklich verbessern.“ Skepsis bei Augmented und Virtual Reality

Mit Blick auf die Zukunft geben 28 Prozent der befragten Firmenvertreter an, dass sie AR/VR-Erlebnisse für den wichtigsten Trend im Marketing halten, gefolgt von KI-generierten Inhalten, Personalisierung und Automatisierung. Die Verbraucher hingegen sind etwas skeptischer, was die Auswirkungen von AR/VR angeht: Allgemein geben 42 Prozent an, dass sie die virtuelle Realität zu einem Kauf anregen würde. US-Amerikaner stehen AR und VR mit 57 Prozent offener gegenüber als die befragten Europäer, die nur zu einem Drittel angaben, dass sie sich mit AR- bzw. VR-Funktionen eher zum Kauf entscheiden würden.

„Mehr ist nicht immer besser“

Dominik Angerer, CEO und Mitgründer von Storyblok, zu den Studienergebnissen: „Es gibt viel Innovation von Unternehmen in Richtung der Funktionen von Websites, aber dieser Enthusiasmus wird von den Verbrauchern nicht geteilt – zumindest noch nicht. Es ist wichtig, dass sich Unternehmen immer wieder fragen, ob die Funktionen, die sie den Websites hinzufügen, das Kundenerlebnis auch wirklich verbessern. Mehr ist schließlich nicht immer besser. Unsere Untersuchungen zeigen deutlich, dass Unternehmen bei all den Neuerungen, die eigentlichen Grundlagen eines guten Designs, einer klaren Navigation und einer schnellen Ladegeschwindigkeit nicht aus den Augen verlieren dürfen.”


Link

Report „State of eCommerce 2023“: www.storyblok.com/lp/state-of-ecommerce-2023


 

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at