Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Drei

Wien-Premiere für Pre5G

Drei startet einen der weltweit ersten kommerziellen Betriebe von Massive MIMO.

Foto: Drei Stadträtin Renate Brauner und Drei-CEO Jan Trionow bei der Präsentation von Pre5G in der Seestadt Aspern In Wien hat Mitte April eine neue Mobilfunktechnologie ihre Österreich-Premiere gefeiert: In der Seestadt Aspern hat der Telekom-Anbieter Drei den ersten Schritt in das Zeitalter von 5G, der nächsten Mobilfunkgeneration, gesetzt – und zwar mit dem Start eines der weltweit ersten kommerziellen Betriebe von Massive MIMO, einer sogenannten Pre5G-Technologie.

Mit dem neu eingesetzten Frequenzspektrum können die Netzkapazitäten gegenüber bisher verwendeten Technologien auf ein Vierfaches erhöhen. Kunden können Pre5G mit ihren bestehenden 4G-Modems und -Routern nutzen. Im Laufe des Jahres wird Drei das Netz-Upgrade in ganz Österreich ausrollen, wo dies benötigt wird.

Massive MIMO wird ein Kernbestandteil der nächsten Mobilfunkgeneration sein. Mit seiner Pre5G-Lösung integriert der Mobilfunker die neue Technologie bereits in das bestehende 4G-Netz. Über eine Sendestation können dadurch bis zu acht Nutzer pro Zelle parallel mit maximal verfügbarer Geschwindigkeit im Internet surfen.

In nur sechs Wochen wurden sämtliche Sendestationen in der Seestadt Aspern auf den neuen Standard hochgerüstet. Mit 5G, der nächsten Mobilfunkgeneration, werden die Netze ab 2020 weltweit noch schneller werden und erstmals Übertragungsraten im Gigabit-Bereich ermöglichen.
zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK