Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Infrastrukturlösungen aus einer Hand 16. 08. 2022
R&M bietet ab sofort integrierte RZ-Lösungen von der Verkabelung über Racks, Einhausungen und Kühlung bis zum digitalen Infrastrukturmanagement.
Spezialisten-Suche: Besetzungslücke bleibt 11. 08. 2022
Arbeitsmarkt für Sales-, und Marketingexperten unverändert hoch, Rückgänge bei Engineering und IT.
Onventis setzt Wachstumskurs fort 10. 08. 2022
Der Anbieter von Source-to-Pay-Lösungen gründet eine neue Ländergesellschaft in Österreich.
Ingram Micro TOP heuer wieder als Live-Event 09. 08. 2022
ITK-Distributor lädt zur Fachhandelsmesse in die Pyramide Vösendorf.
hosttech-Datacenter ist ISO 27001 zertifiziert 20. 07. 2022
Zertifizierung stellt Einhaltung von Datenschutzrichtlinien und Systemsicherheit sicher.
Kontinuität und Veränderung im Vorstand 19. 07. 2022
Vorstandsspitze der der Plattform Industrie 4.0 Österreich wiedergewählt, zwei Neuzugänge komplettieren das Führungsteam.
Unternehmen verschenken Potenzial bei Software-Entwicklung 18. 07. 2022
Studie: Weniger als die Hälfte der Unternehmen pflegt eine mit umfassende DevOps-Kultur.
Tech Data startet Distribution für Software AG 15. 07. 2022
Der Distributor vertreibt die Business Software-Produkte ab sofort der DACH-Region.
Atoss als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert 14. 07. 2022
Das Softwarehaus mit Fokus auf Workforce Management erhält die Auszeichnung zum ersten Mal.
Count IT expandiert nach Deutschland 13. 07. 2022
Münchner ECM-Spezialist letterscan wird Teil der Gruppe.
Digitale Trackingsysteme für Baustellen und Logistik 12. 07. 2022
A1 Asset Insight ermöglicht weltweite Ortung und Überwachung von Maschinen und Objekten.
„SHEgoesDIGITAL“ holt Frauen und Mädchen in die IT 12. 07. 2022
Die Initiative will die digitale Zukunft weiblicher machen.
ISPA feierte 25-Jahre-Jubiläum 30. 06. 2022
Gemeinsam mit VIX der Universität Wien und über 400 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beging die Interessenvertretung der Internetwirtschaft ISPA ihr 25-jähriges Bestehen.
Sicherer USV-Shutdown bei elektrischen Großanlagen 29. 06. 2022
BellEquip entwickelt eine spezielle USV-Konfiguration, die reibungslose Abschaltabläufe gewährleistet.
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
weiter
Eaton / EPS

Wirkungsvolle Vorsorge

Digitale FI/LS diagnostizieren zuverlässig Fehlerstrom in sensiblen Healthcare-Data Centern.

Foto: EPS / Philips Die digitalen FI/LS-Kombischutzschalter von Eaton schützen das Philips-Rechenzentrum vor Spannungsspitzen, Gewitter und Fehlerstrom (im Bild v.l.: Josef Frühwirth, EPS, und Walter Cerny, Philips) In der zunehmend vernetzten Welt von heute bildet die IT das Herzstück eines Unternehmens. Hört diese auf zu „schlagen“, geht nahezu nichts mehr – das bedeutet u. a. keine Datenabfrage, keine Warenauslieferung, kein Telefon-Support und keine Fernwartung. Ein Szenario, das sich die EDV-Verantwortlichen in der Zentrale von Philips Austria gar nicht erst ausmalen wollen. Und so wurde der Serverraum am neuen Firmensitz im Euro Plaza Office Park vor etwaigen Ausfällen geschützt. Rund 80 Fehlerstrom-/Leitungs-Kombischutzschalter (FI/LS) von Eaton sind ebenfalls Teil dieser mit mehreren Redundanzen versehenen Gesamtkomposition.
Bei Philips spielt das Thema Healthcare gleich in mehrfacher Hinsicht eine tragende Rolle. Der niederländische Konzern zählt nicht nur in den Bereichen Consumer Lifestyle und Lighting, sondern auch im Gesundheitswesen zu den Marktführern. In der Medizintechnik zählen der weltschnellste Hochleistungs-Computertomograph oder Röntgen-Lösungen mit erheblich verminderter Strahlenbelastung, die dennoch gestochen scharfe Bilder liefern, zum Portfolio.

Sensible Healthcare-Systeme.

Bei unter anderem in der Notfallmedizin eingesetzten High-Tech-Geräten ist klarer Weise eines tunlichst zu vermeiden: Ein Ausfall. „Demzufolge muss unser Kundensupport-Team über entsprechende Fernwartungskanäle sofort darauf zugreifen können, sollte während einer Operation tatsächlich einmal eines unserer Systeme Unterstützung benötigt“, betont Walter Cerny, Multi Site Service Delivery Manager bei Philips. Egal ob Spannungsspitzen, Gewitter oder Fehlerstrom – alle derzeit auf insgesamt 25 physischen und etwa gleich vielen virtuellen Servern laufenden Prozesse bei Philips Austria müssen unter allen Umständen aufrecht erhalten werden.
Die wichtigsten Verbraucher – darunter die Datenserver, das Zutrittssystem zum Entwicklungsbereich, das komplette IT-Monitoring und wichtige Service-Steckdosen – wurden mit eigenen, über digitale FI/LS abgesicherte Stromkreise versehen, um eine möglichst hohe Ausfallsicherheit zu gewährleisten. Zusätzlich wurden potenzialfreie Kontakte als Zustandsanzeige installiert, um bei Geräten, die über zwei Netzteile versorgt werden, eine Meldung zu bekommen, sobald eines davon schadhaft ist. Ob wirklich alles im grünen Bereich ist, ist aber auch am digitalen FI/LS selbst abzulesen. Das Schutzgerät verfügt über ein aussagekräftiges LED-Warnsystem, das je nach Höhe des in seinem Zuständigkeitsbereich gemessenen Fehlerstroms grün, gelb oder rot aufleuchtet. Ungewollte Abschaltungen werden dadurch vermieden.

Sofortige Reaktion.

„Der Unterschied zwischen harmlosen und kritischen Fehlerströmen wird erkannt, eine zu große Annäherung an die Auslöseschwelle sofort angezeigt und eine ungerechtfertigte Schalthandlung durch die Typ G-Charakteristik verhindert“, erklärt Josef Frühwirth, Geschäftsführer des Data Center- und Power Management-Experten EPS Electric Power Systems.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK