Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
„Chefsache“ zur Energiezukunft Österreichs 28. 09. 2022
Executives aus Energiewirtschaft und Industrie fordern politische Lösung auf europäischer Ebene und mehr Eigenverantwortung von Unternehmen.
Österreichs beste Chief Information Security Officer geehrt 26. 09. 2022
Sicherheits-Experte Peter Gerdenitsch ist heimischer „CISO of the Year“.
E-Signature „made in Austria“ 23. 09. 2022
Die digitale Unterschriftenlösung eines österreichischen Start-ups wird Teil des Kyocera Workflow Managers.
Wie geht es uns im Homeoffice? 22. 09. 2022
Eine europäische Bestandsaufnahme legt teils besorgniserregende Zustände offen.
NTS Oberösterreich feierte Jubiläum 21. 09. 2022
Der IT-Dienstleister beging kürzlich das 15-jährige Bestehen seines Linzer Standorts.
Vorbereitung für die it-sa auf der Zielgeraden 20. 09. 2022
Die Plattform für die IT-Security-Branche ist ausgebucht. Veranstalter NürnbergMesse schnürt ein Online-Package für Aussteller.
Das sind die besten Nachwuchs-Security-Talente Österreichs 19. 09. 2022
Die Gewinner der AustriaCyberSecurityChallenge 2022 stehen fest.
PSIpenta/ERP ist „ERP-System des Jahres 2022“ 16. 09. 2022
„Center for Enterprise Research“ der Universität Potsdam prämierte die Software von PSI Automotive & Industry in der Kategorie „High-Tech Fertigung“.
Spitz gibt IT-Geräten ein zweites Leben 15. 09. 2022
In Zusammenarbeit mit FAB und CC4 geht der Lebensmittelhändler neue Wege in Sachen Nachhaltigkeit.
Timewarp startet KI-Cloud-Infrastruktur 14. 09. 2022
GPU Cloud Service bietet Rechenpower aus Österreich für Machine Learning und Deep Learning.
Praxisnahe Einblicke 13. 09. 2022
MP2 IT-Solutions zeigte bei einem Praxistag im Rahmen der Initiative SHEgoesDIGITAL Karrieremöglichkeiten für Frauen in der IT-Welt auf.
Fortgeschrittene Analysetechniken in industriellen Umgebungen 12. 09. 2022
Das Analysetool „Proficy CSense“ von T&G erzielt dank KI mit kleinen Änderungen große Wirkung.
Einzelhandel im Visier von Cyber-Erpressern 09. 09. 2022
Sophos-Report verzeichnet rasantes Wachstum der Ransomware-Angriffe im Handel.
Retrofuturistisches Channel-Event 08. 09. 2022
Unter dem Motto „Steampunk“ tauchten Kunden, Partner und Hersteller beim BCH22 in die faszinierende Welt von Jules Verne ein.
ERP-Lösung für den Baustoffhandel 31. 08. 2022
Konica Minolta und VBH stellen eine Branchenlösung für den Produktionsverbindungs- und Baustoffhandel auf Basis von Microsoft Dynamics 365 Business Central vor.
refurbed startet B2B-Angebot 30. 08. 2022
Green-Tech-Scale-up bietet generalüberholte Elektronik nun auch für Unternehmen.
Bacher Systems feiert 30-Jahre-Jubiläum 29. 08. 2022
Kunden, Partner und Mitarbeiter feierten im Tech Gate Vienna.
Ukraine-Konflikt sorgt für Rückgang schädlicher Android-Apps 26. 08. 2022
G Data Mobile Security Report: Smartphones mit alten Android-Versionen bleiben ein Sicherheitsrisiko.
weiter
imh Forum IT 2022

Diversität als Erfolgstreiber

Das Forum IT thematisierte heuer den Gender Gap in der IT und nahm die Bereiche Cybersecurity, Service Desk und Data Center in den Fokus.

Foto: Interfoto Über 100 IT-Verantwortliche aus zahlreichen Unternehmen diskutierten beim Forum IT die aktuellen Entwicklungen der Branche Foto: Sophia Emmerich Katharina Wohlrab, Geschäftsführerin von Tech4Girls: „Nur 16 Prozent der MINT-Branche sind weiblich“ Foto: Interfoto „Is your Risk Universe complete?“ fragte Markus Fally Foto: Interfoto Johann Kügerl, Grazer Wechselseitige Versicherung, berichtete über Verbesserungen in Supportprozessen Beim „Forum IT“ von Veranstalter Institut Manfred Hämmerle (imh) diskutierten Anfang September in Wien über 100 IT-Verantwortliche aus zahlreichen Unternehmen aktuelle Entwicklungen der Branche.

Katharina Wohlrab, Geschäftsführerin von Tech4Girls, analysierte die Gründe für den Frauenmangel in MINT-Berufen. Sie präsentierte Lösungsansätze, wie der Gender Gap geschlossen werden kann und warum Diversität ein zentraler Erfolgsfaktor für Unternehmen ist.

Die Medieninformatikerin leitete ihren Vortrag mit einem Gedankenexperiment ein: Die Zuhörerinnen und Zuhörer sollten sich eine Person in der IT-Branche oder einen Vorstandsvorsitzenden vorstellen. „Ist es ein Mann?“ – diese Frage warf Frau Wohlrab in das Publikum. Die Mehrheit nickte. Dadurch wird eins klar: Genderstereotypen sind bereits tief in uns verankert.

Nach wie vor sind Männer in der Informationstechnologie in der Überzahl. „Nur 16 Prozent der MINT-Branche sind weiblich“, erklärte die Berlinerin. Um diese Zahl zu erhöhen, brauche es faire Bezahlung, attraktive Arbeitsplätze, Möglichkeiten für Kinderbetreuung und Teilzeitanstellungen, meinte Wohlrab. Diversität zu kommunizieren und vor allem im Unternehmen vorzuleben, Vorbilder zu schaffen, wären der Schlüssel.

Schlummerndes Talent wecken

Um mehr Diversität ins Unternehmen zu bringen, muss früh in die App-Entwicklerinnen und IT-Expertinnen von morgen investiert werden. Kindern und vor allem jungen Mädchen sollen spielerisch technische Berufe nähergebracht werden. Durch beispielsweise Basteln von Armbändern oder durch Staffelläufe kann den Kleinen Coding-Sprache beigebracht werden. Wohlrabs NGO „Tech4Girls“ bietet Kurse für Mädchen an, in denen sie Kompetenzen im MINT-Bereich erlernen können und schlummerndes Talent geweckt werden soll.

Wird Diversität im Unternehmen gelebt, eröffnen sich dadurch nicht nur Chancen auf „ein tolles Bild für die Öffentlichkeit“, sondern auch eine höhere Innovationskraft, eine Steigerung der Unternehmenserfolge und eine erhöhte Attraktivität für neue, potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

IT als Nervensystem jeder Organisation

Neben dem Gender Gap standen in diesem Jahr die Themen Cybersecurity, Service Desk und Data Center im Fokus. „Is your Risk Universe complete?“ fragte Markus Fally in seinem Vortrag zum Thema „Interne Audits der IR zur ISO27100“. Er erklärte den Kosmos des Informationssicherheitsmanagement und ging auf die Rollen und Verantwortlichkeiten von internen Audits ein. Die IT sei das Nervensystem jeder Organisation und muss daher sowohl qualitativ als auch quantitativ gut aufgestellt sein.

Über Netzwerksegmentierung als Schutz in Großunternehmen berichtete Roman Tobler, Leiter der technischen IT bei den Wiener Netzen. Er zeigte unter anderem die sechs Prinzipien der Segmentierung von Netzwerken und gewährte Einblick in die Security Policy der Wiener Netze.

Zum Abschluss durfte das Publikum noch einen Blick Richtung Ukraine werfen. Oberst Walter Unger präsentierte, wie der Status quo der österreichischen Cybersecurity aussieht, welche Gefahren aufgrund des Ukrainekriegs drohen und welche Maßnahmen nun zu setzen sind, um grobe Schäden zu verhindern.

Der Service Desk – hilfsbereit zu jeder Zeit

Auch der IT-Support zeigte sich auf dem Forum IT von seiner stärksten Seite. Praxisbeispielen von der ÖBB, der Park Hyatt-Gruppe und Wien Energie thematisierten Outsourcing, das Führen in kleinen Teams sowie den Kundenservice als Erlebnis.

Ein Highlight war der Beitrag der Grazer Wechselseitige Versicherung, die über Verbesserungen in der Kommunikation dank Tool-Einsatz von IBITECH berichten konnten. Peter Linnemann von novomind zeigte, wie die Verschmelzung von digitalen und sprachbasierten Kanälen funktionieren kann.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK