Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
Flexible Arbeitsformen im Trend 22. 06. 2022
yuutel-Umfrage: Jedes achte Unternehmen will noch heuer auf Cloud-Telefonie umsteigen.
Mit „Job-Screenings“ gegen den Fachkräftemangel 21. 06. 2022
Bildungsanbieter ETC unterstützt Arbeitssuchende und Unternehmen bei der Einschätzung technischer Fähigkeiten.
IT-Managerinnen am Wort 20. 06. 2022
Beim bereits vierten VÖSI WOMENinICT Rolemodel-Event präsentierten IT-Projektmanagerinnen ihren Job und Werdegang.
PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“ 13. 06. 2022
Unter mehr als 150 heimischen Start-ups mit Wachstumspotenzial setzte sich PlanRadar beim „EY Scale-Up Award 2022“ durch.
Post bündelt Business-Lösungen 10. 06. 2022
„Post Business Solutions“ vereint die Tochterunternehmen Scanpoint, EMD, D2D und sendhybrid unter einem Dach.
Gesundheitsbranche im digitalen Wandel 09. 06. 2022
MP2 gab auf dem Fachkongress der Healthcare-Branche Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens.
Knapp automatisiert Walmart-Lager 08. 06. 2022
US-Handelsgigant Walmart beauftragt den Grazer Logistikexperten Knapp mit der Automatisierung von vier neuen Hightech-Distributionszentren.
Aus Alt mach Neu 07. 06. 2022
HP Austria und AfB social & green IT sorgen gemeinsam für lokale und nachhaltigere IT-Hardware.
Business-Frühstück bei Infotech 03. 06. 2022
Der Innviertler IT-Dienstleister Infotech lud Kunden und Partner zu einer Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Security.
Accenture übernimmt ARZ 02. 06. 2022
Das Technologiekompetenzzentrum des österreichischen Bankensektors wird Teil von Accenture.
Unicon erweitert Angebot um MSP-Lizenzierung 01. 06. 2022
Mit Scout MSP können IT-Dienstleister ihr End User Computing-Angebot erweitern.
Markteintritt in Österreich 31. 05. 2022
Heinekingmedia kauft den Distributor und Systemintegrator J. Klausner Professional Multimedia.
GoTo Connect und Resolve starten in Österreich 30. 05. 2022
Die Kommunikations- und Supportlösungen sind ab sofort auch in Österreich erhältlich.
„James, wann ist mein nächster Termin?“ 25. 05. 2022
Die App MP2 info.James vereinfacht die Patientenkommunikation.
weiter
addIT

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Das Kärntner Traditionsunternehmen Urbas setzt eine State-of-the-art IT-Security-Lösung um.

Foto: Urbas Das Stahl- und Anlagebauunternehmen Urbas nutzt „Harmony E-Mail & Office“ und „Endpoint Protection“ von Check Point Die Kärntner Atos-Tochter addIT hat gemeinsam mit dem Security-Experten Check Point die IT-Sicherheit des Kärntner Stahl- und Anlagebauunternehmens Urbas auf ein State-of-the-Art-Level gehoben.

Zunächst führten die Spezialisten ein sogenanntes „Security Checkup“ durch. Dabei handelt es sich um ein Assessment, das dabei hilft, potenzielle und tatsächliche Sicherheitsrisiken im Unternehmensnetzwerk zu identifizieren. Anschließend erhielt Urbas einen Analysebericht über die bestehende Bedrohungslage, inklusive der identifizierten Schwachstellen und Gefährdungen. Dazu zählen zum Beispiel identifizierte Cyber-Attacken inklusive der Empfänger bösartiger Malware. Für alle Punkte erhielt Urbas praktische Empfehlungen dafür, wie man sich vor diesen Bedrohungen schützen kann.

IT-Security ohne zusätzlichen Aufwand

Auf Basis dieser Empfehlungen wurde anschließend die Check Point-Lösungen „Harmony E-Mail & Office“ sowie „Endpoint Protection“ für insgesamt 180 Endpunkte sowie für 350 E-Mail-Postfächer implementiert. Die Lösung verfügt über eine webbasierte Management-Konsole und blockiert eingehende E-Mail-Bedrohungen automatisch, ohne dabei zusätzlichen Aufwand für die Administratoren zu verursachen. Außerdem verhindert sie den Verlust sensibler Geschäftsdaten (Data Loss Prevention – DLP). Schließlich wurde auch eine Next Generation Firewall installiert, konfiguriert und in Betrieb genommen.

Die addIT-Experten haben das gesamte Projekt pandemiebedingt vollkommen remote umgesetzt. Die Betreuung der Lösungen erfolgt in den nächsten Jahren durch das Netzwerk-Team des IT-Dienstleisters direkt in Klagenfurt.

Hochperformant und schlank

Jürgen Jauth, CIO von Urbas, erläutert: „Uns war es besonders wichtig, einen lokalen und verlässlichen Partner an unserer Seite zu haben, der uns jederzeit bei Bedarf unterstützen kann und der überdies über eine große Expertise im Security-Bereich verfügt und uns somit Lösungen anbietet, die wirklich zu unseren Bedürfnissen passen. Mit addIT haben wir einen solchen Partner: Die Lösungen sind hochperformant und zugleich schlank, sodass sie unsere IT nicht belasten.“

Dieter Jandl, Geschäftsführer von addIT, ergänzt: „Urbas ist ein Vorbild, wenn es darum geht, auch als KMU ein starkes Bewusstsein für Cybersecurity zu haben – das ist leider nicht bei allen Unternehmen dieser Größe der Fall. Daher freut es mich umso mehr, das Sicherheits-Level des Unternehmens angehoben zu haben. Auch die gute Zusammenarbeit zwischen unseren lokalen Teams in Kärnten hat dazu beigetragen, dem Projekt zum Erfolg zu verhelfen.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK