Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Raiffeisen Informatik Consulting ist TIBCO-Partner in Österreich 05. 05. 2021
Neue Partnerschaft bringt Lösungen für Datenvirtualisierung und Masterdata Management mit lokalem Fokus.
Ein Jahr Homeoffice 04. 05. 2021
Magenta-Umfrage zeigt Fortschritte bei der Digitalisierung des Arbeitsalltages.
Infineon eröffnet neues Forschungsgebäude in Linz 03. 05. 2021
Bildungs- und Forschungsnetzwerk soll technische Talente gewinnen.
Update für Salesforce Service Cloud 30. 04. 2021
Der CRM-Anbieter hat die nächste Generation seiner Cloud-Plattform vorgestellt.
20 Millionen Euro Investment für Bluecode 29. 04. 2021
Hopp Family Office investiert in europäische Mobile-Payment-Lösung.
Robotik in der Landwirtschaft 26. 04. 2021
Atos koordiniert europäisches Projekt FlexiGroBots.
RPA treibt Automatisierungsgrad voran 22. 04. 2021
Business Solutions der Post baut Bereich automatisierte Geschäftsprozesse aus.
MCL-Gruppe übernimmt VINTIN 21. 04. 2021
Durch die Integration der VINTIN-Gruppe entsteht ein Mittelstandspartner in der DACH-Region, der alle Aspekte der digitalen Transformation abdeckt.
Trend Micro verleiht Partner-Awards für Österreich 20. 04. 2021
ACP IT Solutions ist „Bester Partner“, Bechtle IT-Systemhaus „Bester technischer Partner“, Berl EDV holt sich „Rising Star“.
Cybertrap holt Investoren an Bord 15. 04. 2021
Wachstumsfinanzierung über 1,62 Millionen Euro unterstützt Expansionsstrategie.
Branchenlösung für Finanzdienstleister 14. 04. 2021
SAP schließt strategische Partnerschaft im Rahmen der Industry-Cloud-Strategie.
Hyland schließt die Übernahme von Nuxeo ab 13. 04. 2021
Akquisition stärkt Engagement für Cloud und Open Source.
Buxbaum Automation mit neuer Vertriebspartnerschaft 12. 04. 2021
Das Eisenstädter Automatisierungsunternehmen ist ab sofort exklusiver Vertriebspartner von „Deutschmann Automation“.
Neue IoT-Partnerschaft 09. 04. 2021
ALSO erweitert Angebot für Lösungen im Bereich des Internets der Dinge mit Produkten von Teltonika Networks.
Unit4 bringt Cloud-Plattform ERPx 08. 04. 2021
Einheitliche Cloud-Plattform fokussiert mittelständische Dienstleistungs-Unternehmen.
@Indsider 08. 04. 2021
IoT: Großartige Lösungen für neue Arbeitswelten
adesso bündelt SAP-Expertise 07. 04. 2021
adesso orange betreut Firmenkunden im SAP-Segment.
Infoniqa übernimmt Sage Schweiz 06. 04. 2021
Neuer Zukauf im Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen.
weiter
Advicum-Analyse

Österreichs Einzelhandel hat Nachholbedarf

Österreich bei Weihnachtseinkäufen auf Rang 3 in Europa, Online-Shops sind allerdings nur selten handyoptimiert und Virtual Reality steckt noch in den Kinderschuhen.

Foto: Advicum Andreas Kornberger, Advicum: „Virtual Reality & Augmented Reality werden im österreichischen Einzelhandel nahezu ignoriert“ Österreichs Einzelhandel boomt, gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit. Pro Kopf werden hierzulande zwischen 400 und 450 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgegeben, rund 90 Prozent davon wandern nach wie vor in den stationären Einzelhandel, Österreich rangiert im Weihnachtsgeschenke-Ranking damit auf Platz 3 in Europa hinter Großbritannien und Spanien. Allerdings sollten Österreichs Retailer die Digitalisierung ihres Kerngeschäftes rascher als bisher vorantreiben, um nicht den Anschluss zu verlieren, warnt jetzt eine aktuelle Analyse des Wiener Unternehmensberaters Advicum Consulting. Potenzial dafür gibt es jede Menge: von der Optimierung der Online-Shops für den mobilen Einkauf über die Verwendung von Chatbots bis hin zum Einsatz von Virtual Reality und Augmented Reality.

Mobile Commerce wird unterschätzt

„Um im E-Commerce erfolgreich zu sein, ist eine mobile Endoptimierung für alle gängigen Geräte wie Smartphones und Tablets heute Pflicht“, betonen die Advicum Retail-Experten Andreas Kornberger und Florian Bernhard. Immerhin stieg die Zahl der Smartphone Shopper in Österreich 2019 erstmals über die 2-Millionen-Grenze. Eine Vielzahl der mobilen Onlineshops sei aber „gelinde gesagt noch ausbaufähig“, heißt es in der Analyse. Dem Kunden müsse auch auf seinem Smartphone die bestmögliche Customer Experience geboten werden, um die Absprungsquote (Bounce Rate) zu senken und die Abschlussquote (Conversion Rate) zu erhöhen. Transparenz und Übersichtlichkeit der Beschreibungen, Reviews, Bilder und Animationen müssen auch für den mobilen User sichergestellt sein, so die Studie. Wie’s geht, könne man sehr gut von Branchenriesen wie Amazon oder Alibaba lernen.

Foto: pixabay Österreich rangiert bei den Pro-Kopf-Ausgaben für Weihnachtsgeschenke auf Platz 3 in Europa Chatbots verbessern Customer Service

Die Programmierung von Chatbots ist heute bei weitem weniger komplex geworden, deren Funktionalität ist längst nicht mehr so eingeschränkt. Der digitale Kundenservice-Roboter kann dank NLP (Natural Language Processing) und Machine Learning mittlerweile massiv zur Verbesserung der Kundenerfahrung und zur Reduktion des Serviceaufwands im Unternehmen beitragen. Eine Chance, die bis dato nur wenige heimische Retailer nutzen.

Virtual Reality & Augmented Reality

„International sind die Technologien Virtual Reality & Augmented Reality bereits vielfach im Einsatz, im österreichischen Einzelhandel werden sie bis jetzt aber nahezu ignoriert“, konstatiert Kornberger. Lediglich die Drogeriekette BIPA und der Sportartikelhändler Hervis hätten hierzulande in ausgewählten Stores den Einsatz von virtueller oder erweiterter Realität bereits erprobt. Mehr als einen Schritt weiter sei diesbezüglich der US-Einzelhändler Walmart, der Kunden daheim mit VR-Brille und Sensor-Handschuhen ausstattet und ihnen einen virtuellen Showroom für die Online-Bestellung liefert. Auch Ikea biete schon seit längerer Zeit die Möglichkeit, mittels Augmented Reality Möbel aus dem Katalog im eigenen Raum digital auszuprobieren und zu arrangieren.

Kryptowährungen könnten Zahlungsverkehr revolutionieren

Lediglich 2 Prozent der österreichischen Online-Shops bieten derzeit Kryptowährungen als Zahlungsmethode an. „Sobald sich der Anleger-Hype um Bitcoins, Ether & Co gelegt hat, könnte die Blockchain-Technologie unseren Zahlungsverkehr revolutionieren. Transaktionskosten wären dann Geschichte und Intermediäre wie Banken müssten sich warm anziehen“, ist Florian Bernhard überzeugt. Für Einzelhändler biete dies ein enormes Potenzial, das sie nicht übersehen sollten. Erkannt habe dies das niederösterreichische Startup-Unternehmen Salamantex, das Kryptobezahlsysteme für Händler anbietet und immerhin schon mehr als 70 Kunden gewonnen hat.

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK