Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Amazon Web Services

Public Cloud-Platzhirsch kommt nach Österreich

Cloud-Computing-Anbieter AWS eröffnet ein neues Büro in Wien.

Foto: Martin Hörmandinger Bernhard Schandl, CTO mySugr, Jochen Walter, Country Leader Austria AWS, Stefan Roat, Security Specialist Skidata, und Gerhard Fröhlich, Head of Merling & Openbanking Raiffeisen Bank International

Amazon Web Services (AWS) eröffnet seine erste Niederlassung in Wien. AWS bietet Compute-, Datenbank-, Netzwerk- und Speicherdienste sowie Dienste aus den Bereichen Datenanalyse, künstliche Intelligenz, Internet der Dinge (IoT), maschinelles Lernen, mobile und serverlose Dienste.

Die Eröffnung des neuen Büros folgt auf die Eröffnung einer AWS Edge Location in Wien in 2017. Darüber hinaus hat AWS bereits Anwendergruppen in Linz und Wien, die lokale Treffen für Entwickler organisieren.

Partner für die Cloud-Reise     

„Wir freuen uns sehr, unser erstes Amazon Web Services-Büro in Österreich zu eröffnen“, sagt Jochen Walter, Country Leader Austria bei AWS. „Österreichs starke Wirtschaft und seine Vielfalt an kreativen und technischen Talenten macht Österreich zu einem idealen Standort für die weitere Expansion von AWS in Europa. Mit diesem neuen Büro werden Kunden und Partner einen direkten Kontakt zu AWS-Teams haben, die sie bei ihrer Reise in die Cloud beraten und tatkräftig unterstützen.“

Kontinuierliche Innovation

Zu den lokalen AWS-Nutzern zählt unter anderem die Raiffeisen Bank International. Bankkunden möchten auf die Dienstleistungen von RBI zunehmend online zugreifen. Um diesem Bedürfnis Rechnung zu tragen und dabei alle gesetzlichen Anforderungen in Hinblick auf Compliance, Datenschutz und Sicherheit zu erfüllen, greift das Unternehmen auf die Cloud von AWS zurück. Gerhard Fröhlich, Head of Merlin und Open Banking Integration bei RBI, sagt dazu: „Wir nutzen die AWS Cloud bereits für ,Merlin‘, unsere digitale Plattform für konzernweite Finanzdienstleistungen. Auf Merlin betreiben wir mehr als 50 Microservices, die auf Amazon EC2 und Amazon ECS-Clustern laufen und sind in der Lage, 80.000 Aktualisierungen und Erweiterungen pro Jahr bereitzustellen. Durch die Nutzung von AWS können wir die strengen Compliance-, Datenschutz- und Sicherheitsanforderungen einhalten und zugleich schnell und flexibel sein, und dabei kontinuierlich Innovationen vorantreiben.“

Auch Skidata, Anbieter von Zutrittslösungen und Besuchermanagement, setzt auf AWS. Peter Burgstaller, Leiter des zentralen Hostings bei Skidata: „Wir haben uns wegen der niedrigen Kosten sowie der Möglichkeit zur nahtlosen globalen Skalierung für AWS entschieden und weil wir bei keinem Cloud-Anbieter sonst eine vergleichbare Breite und Tiefe an Funktionen und Diensten finden konnten.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK