Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
Flexible Arbeitsformen im Trend 22. 06. 2022
yuutel-Umfrage: Jedes achte Unternehmen will noch heuer auf Cloud-Telefonie umsteigen.
Mit „Job-Screenings“ gegen den Fachkräftemangel 21. 06. 2022
Bildungsanbieter ETC unterstützt Arbeitssuchende und Unternehmen bei der Einschätzung technischer Fähigkeiten.
IT-Managerinnen am Wort 20. 06. 2022
Beim bereits vierten VÖSI WOMENinICT Rolemodel-Event präsentierten IT-Projektmanagerinnen ihren Job und Werdegang.
PlanRadar ist „Scale-up des Jahres“ 13. 06. 2022
Unter mehr als 150 heimischen Start-ups mit Wachstumspotenzial setzte sich PlanRadar beim „EY Scale-Up Award 2022“ durch.
Post bündelt Business-Lösungen 10. 06. 2022
„Post Business Solutions“ vereint die Tochterunternehmen Scanpoint, EMD, D2D und sendhybrid unter einem Dach.
Gesundheitsbranche im digitalen Wandel 09. 06. 2022
MP2 gab auf dem Fachkongress der Healthcare-Branche Einblicke in die digitale Zukunft des Gesundheitswesens.
Knapp automatisiert Walmart-Lager 08. 06. 2022
US-Handelsgigant Walmart beauftragt den Grazer Logistikexperten Knapp mit der Automatisierung von vier neuen Hightech-Distributionszentren.
Aus Alt mach Neu 07. 06. 2022
HP Austria und AfB social & green IT sorgen gemeinsam für lokale und nachhaltigere IT-Hardware.
Business-Frühstück bei Infotech 03. 06. 2022
Der Innviertler IT-Dienstleister Infotech lud Kunden und Partner zu einer Informationsveranstaltung zum Thema E-Mail-Security.
Accenture übernimmt ARZ 02. 06. 2022
Das Technologiekompetenzzentrum des österreichischen Bankensektors wird Teil von Accenture.
Unicon erweitert Angebot um MSP-Lizenzierung 01. 06. 2022
Mit Scout MSP können IT-Dienstleister ihr End User Computing-Angebot erweitern.
Markteintritt in Österreich 31. 05. 2022
Heinekingmedia kauft den Distributor und Systemintegrator J. Klausner Professional Multimedia.
GoTo Connect und Resolve starten in Österreich 30. 05. 2022
Die Kommunikations- und Supportlösungen sind ab sofort auch in Österreich erhältlich.
„James, wann ist mein nächster Termin?“ 25. 05. 2022
Die App MP2 info.James vereinfacht die Patientenkommunikation.
weiter
VMware

Der rasche Weg zum Software-Defined Datacenter

Die hyper-konvergente Infrastruktur-Lösung „Evo: Rail“ stellt virtuelle Maschinen innerhalb weniger Minuten bereit.

Virtualisierungsexperte VMware stellt mit „Evo: Rail“ eine hyper-konvergente Infrastruktur-Lösung vor. Das Produkt, das der Auftakt einer neuen Produktreihe des Anbieters für hyper-konvergente Infrastrukturen ist, unterstützt bei der Optimierung von software-definierter IT-Infrastruktur für anspruchsvolle Business-Anforderungen. Anwender können damit innerhalb von Minuten nach der Inbetriebnahme virtuelle Maschinen erzeugen. Vertrieben wird Evo über die VMware-Partner Dell, EMC, Fujitsu, Inspur, NetOne und Supermicro im Paket inklusive Hardware, Software, Support sowie Services.
Evo: Rail stellt integrierte Rechenleistung-, Netzwerk-, Storage- und Management-Software bereit, mit der Rollout und Scale-Out von software-definierten Infrastrukturservices schnell und standardisiert abgewickelt werden können– mit der bevorzugten Hardware des Anwenderunternehmens. Die Lösung umfasst einen bereits geprüften, integrierten und vollständig auf VMware basierenden Software-Stack, optimiert für 2U/4-Node-Hardware. Eine intuitive Benutzeroberfläche unterstützt bei der Implementierung, Konfiguration sowie bei Verwaltung, Patching und Upgrade der Software.
Die Plattform passt sich dabei an die Anforderungen der vorhandenen IT-Infrastruktur an: Unternehmen können mit einer einzigen Appliances mit vier Knoten beginnen und diese auf vier Appliances mit insgesamt 16 Knoten ausweiten. Neu hinzugefügte Bausteine werden in einem Cluster automatisch erkannt und mit wenigen Mausklicks hinzugefügt. Eine einzelne Appliance unterstützt ungefähr 100 virtuelle Maschinen für allgemeine Zwecke oder 250 VMs für virtuelle Desktops und verfügt über einen Virtual SAN-Datenspeicher mit einer Kapazität von bis zu 13 Terabyte – abhängig vom jeweiligen Partner-System.
Anwendungsszenarien umfassen beispielsweise virtuelle Desktop-Infrastruktur (VDI) und Außenstellen bzw. Niederlassungen in den Branchen Finanzdienstleistungen, öffentlicher Sektor, Gesundheitswesen, Hochschulen, Versicherungen, Öl und Gas sowie Einzelhandel. Die Lösung kann in bestehende VMware vSphere Umgebungen integriert werden sowie als Basis für den Einstieg in Cloud-Plattform des Anbieters dienen.
Evo: Rail wird laut Anbieter ab dem zweiten Halbjahr des laufenden Jahres bei den genannten Vertriebspartnern verfügbar sein. Preise werden ebenfalls von den Vertriebspartnern zur Verfügung gestellt.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK