Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

Qlik / heldendaten

Mehr Bewegungsfreiheit im Reporting

A1 nutzt Selfservice-BI als Standard-Software für Guided Dashboards.

Foto: Qlik Mehr als 600 A1-Mitarbeiter rufen über das Qlik-Dashboard Sales-relevante Informationen ab Die Business Intelligence-Lösung von Qlik ist bei A1 zur Auswertung großer Datenmengen aus komplexen Vorsystemen bereits seit 2013 im Einsatz. Nun geht das Telekom-Unternehmen einen Schritt weiter und setzt im Zuge seiner Digitalisierungsstrategie Qlik als Standard-Software für Guided Dashboards ein. Abermals fungiert der Salzburger Dienstleister heldendaten als Implementierungspartner.

„Wir wollten weg von PDF-Reports, die per Mail an Berichtsempfänger aus dem Top-Management verteilt wurden, hin zu Guided Dashboards, die die Anwender im Selfservice-Verfahren nutzen können“, erläutert Erich Alram, Spezialist Finance BI Reporting der A1 Telekom Austria.

Die Business Unit Consumer (BUC) von A1 realisiert jetzt mit Qlik ein einheitliches Reporting. Mehr als 600 Mitarbeiter rufen über das Dashboard Sales-relevante Informationen ab. Die Dashboards werden fortlaufend an aktuelle Gegebenheiten und Anforderungen angepasst.

Die Manager der A1-Shops informieren sich, wie die Vorwoche hinsichtlich der Verkaufszahlen und der Zielerreichung gelaufen ist. Mit den Qlik-basierten Dashboards erhalten zudem der Vorstand sowie die Vorstandsbereiche Technik und Finanzen und die Mitarbeiter in der direkten Berichtslinie Auskunft über relevante Kennzahlen.

„Inzwischen zeigt das Dashboard verschiedene Sichten und ist nun das meistgenutzte Dashboard im gesamten Unternehmen“, sagt Richard Kohlberger, Experte für das Sales Planning & Reporting der BUC. „Mit Qlik können wir den einzelnen Informationsberechtigten schnell den für ihn relevanten Ausschnitt des Gesamtbilds zur Verfügung stellen. Und dank der Agilität der Qlik-Apps können die Dashboards jederzeit an erweiterte oder neue Anforderungen angepasst werden.“ so Alram. Der Aufbau des BUC-Dashboards erfolgte mit Support durch den Salzburger Qlik-Partner heldendaten. Es ist heute das meistgenutzte Qlik-Dashboard im Unternehmen.

 

100 Mio. Datensätze in Sekunden. Profitiert hat A1 von der Unterstützung durch den Salzburger Qlik-Partner bei der Erstellung der Management Übersicht und bei der Optimierung der Abfragezeiten. Die Produkte, die Produktgruppen und die einzelnen Organisationseinheiten haben definierte Farben. Diese Farbcodierung wurde auch in Qlik abgebildet. Mit einer intelligenten Programmierung konnten die Ladezeiten – bei 100 Millionen Datensätzen – von zwei Minuten auf acht Sekunden reduziert werden. „Durch neue Hardware sind wir inzwischen bei ein bis zwei Sekunden.“, erläutert Richard Kohlberger, Experte für das Sales Planning & Reporting der Business-Unit Consumer bei der A1.

zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK