Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Salesforce stellt Ergänzungen für hybrides Arbeiten vor 18. 06. 2021
Work.com bietet Technologien, um von zu Hause, im Büro oder in einem hybriden Modell zu arbeiten.
Amagno stellt sein ECM in Version 6 vor 16. 06. 2021
Neue Version der Business Cloud bringt kostenfreie, sofort einsetzbare Prozesse.
Ingram Micro zeigt „Mixed Reality“ 15. 06. 2021
Microsoft HoloLens 2 schafft innovative neue Anwendungsbereiche.
Dematic expandiert in Österreich 14. 06. 2021
Intralogistiker baut Kapazitäten in Graz aus.
Mega-Deal für Axians 14. 06. 2021
Zehnjahresvertrag unterstreicht starke Partnerschaft mit DPD France.
Acronis eröffnet Rechenzentrum in Österreich 10. 06. 2021
Der Cyber Protection Anbieter plant den Bau von weltweit 111 Datenzentren.
ALSO kooperiert mit CYE 09. 06. 2021
HyverLight verhilft SMBs zur Cyber-Resilienz.
Schulterschluss im Business Consulting 01. 06. 2021
msg Plaut Austria und Repuco bündeln Kompetenzen.
Zentrales Management für Microsoft Defender 01. 06. 2021
Aagon macht Windows-eigene Antivirus-Lösung fit für Unternehmen.
Einfacher Einstieg in IoT-Welt und hybride Events 31. 05. 2021
Der Distributor schnürt neue IoT-Pakete und startet mit „Events-as-a-Service“ in der (virtuellen) Veranstaltungsbranche.
SAP stärkt Partnerprogramm 27. 05. 2021
Neue Initiativen sollen für mehr Erfolg beim Kunden sorgen.
Unternehmensvernetzung der nächsten Generation 26. 05. 2021
Magenta launcht mit SD-WAN geschlossene Netzwerk-Lösung für Unternehmen.
proALPHA erweitert sein Portfolio um Corporate Planning 26. 05. 2021
ERP-Experte stärkt seine Plattform mit Controlling-Funktionen.
unit-IT ist Top- Arbeitgeber 25. 05. 2021
Zum bereits sechsten Mal in Folge wird der IT-Dienstleister mit dem „Great Place to Work“ ausgezeichnet.
Erweiterte Präsenz in Österreich 21. 05. 2021
blue2 ist neuer Distributionspartner von bintec elmeg.
Auszeichnung für Anbieter von IT-Trainings 20. 05. 2021
ETC wurde erstmals als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert.
Viel Luft nach oben 19. 05. 2021
KI-Studie 2021 von adesso: Jeder Zweite attestiert seiner Firma KI-Nachholbedarf.
Erfreuliche Signale bei Experten-Nachfrage 18. 05. 2021
Hays Fachkräfte-Index: Nachfrage am Arbeitsmarkt legte im Frühjahr in allen erhobenen Bereichen zu.
weiter
msg Plaut

„Kern goes Azure“

Die Schweizer Kern-Gruppe stellt sich im Rahmen einer Cloud-Migration zukunftssicher auf.

Foto: Kern AG Die Schweizer Kern-Gruppe ist ein Hersteller von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Kuvertier- und Verpackungssysteme sowie Paket­Terminals Die Kern-Gruppe implementiert mit Hilfe von IT-Dienstleister msg Plaut die Microsoft Azure Cloud. Mit der gewonnenen Agilität und Flexibilität sowie den möglichen Kosteneinsparungen dank der Migration in die Cloud hat sich das international agierende Schweizer Unternehmen zukunftssicher aufgestellt. Das Projekt wurde innerhalb eines Jahres umgesetzt.

Die Kern-Gruppe mit Hauptsitz in Konolfingen, Schweiz, ist in 50 Ländern mit mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig. Der Hersteller von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Kuvertier- und Verpackungssysteme sowie Paket­Terminals stand im Vorjahr vor notwendigen Modernisierungsschritten, da die bestehende lokale Virtualisierungsumgebung erneuert werden musste.

Herausforderungen und Lösungen

CIO Benjamin Stuber zur Entscheidung für die Migration auf Azure: „Unser Unternehmen ist organisch gewachsen und dementsprechend komplex war auch unsere IT-Struktur. Bisher agierten unsere Tochtergesellschaften mit eigenständiger IT und in verschiedenen Bereichen gab es Insellösungen. Da wir im Zuge der Systemerneuerung auch eine Zentralisierung der Prozesse planten, entschieden wir uns für Microsoft Azure Cloud.“

Das Vorhaben startete im Februar 2020 – von der Bestandsaufnahme bis zur finalen Schulung der Mitarbeiter war eine Laufzeit von einem Jahr vorgesehen. Nach der Entwicklung der Migrationsstrategie und der Priorisierung der Schritte wurde die Basisinfrastruktur, das Kernstück der Migration, auf Azure aufgebaut. Danach erfolgte mit der Migration der Server und Services aus der lokalen Hyper-V-Umgebung in die Cloud der kritische „Umzug“ der Unternehmensdaten.

Um die Tochtergesellschaften reibungslos mit der Zentrale zu verbinden, war auch eine Standardisierung der Services sowie die Anbindung und Migration der lokalen Daten notwendig. Mit der Zentralisierung und Optimierung der Lizenzen konnte ein weiterer großer Kostenpunkt für die Gruppe entschärft werden. Die Schulung der IT-Abteilung im Februar 2021 stellte den termingerechten Abschluss des Projekts dar.

Gebündeltes Know-how fördert Innovation

Die Migration in die Cloud bietet Kern viele Vorteile:

  • Massive Reduktion der Serverraum-Ausgaben durch Ablöse bestehender Hardware. Es können nicht benötigte Services und virtuelle Maschinen beendet werden, was Kosten reduziert.
  • Weitere Kostenreduktion, da Server, Wartungen, Räumlichkeiten etc. nicht mehr erforderlich sind.
  • Flexible Services durch Mietmodell („Pay as you go“)
  • Services, die sich jederzeit an sich ändernde Anforderungen anpassen lassen
  • Schnellere Reaktion auf Herausforderungen oder Kundenwünsche möglich
  • Hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit für relevante Systeme. Dies ist individuell für einzelne Services einstellbar und die Notwendigkeit eines Gesamtinvestments für alle Systeme entfällt.

CIO Benjamin Stuber freut sich über den Erfolg des Projekts: „Die reibungslose Migration und Zusammenführung der vielfältigen und zuvor räumlich getrennten Systeme unserer Unternehmensgruppe stellt die Basis für eine erfolgreiche regionale wie auch internationale Weiterentwicklung dar.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK