Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Infrastrukturlösungen aus einer Hand 16. 08. 2022
R&M bietet ab sofort integrierte RZ-Lösungen von der Verkabelung über Racks, Einhausungen und Kühlung bis zum digitalen Infrastrukturmanagement.
Spezialisten-Suche: Besetzungslücke bleibt 11. 08. 2022
Arbeitsmarkt für Sales-, und Marketingexperten unverändert hoch, Rückgänge bei Engineering und IT.
Onventis setzt Wachstumskurs fort 10. 08. 2022
Der Anbieter von Source-to-Pay-Lösungen gründet eine neue Ländergesellschaft in Österreich.
Ingram Micro TOP heuer wieder als Live-Event 09. 08. 2022
ITK-Distributor lädt zur Fachhandelsmesse in die Pyramide Vösendorf.
hosttech-Datacenter ist ISO 27001 zertifiziert 20. 07. 2022
Zertifizierung stellt Einhaltung von Datenschutzrichtlinien und Systemsicherheit sicher.
Kontinuität und Veränderung im Vorstand 19. 07. 2022
Vorstandsspitze der der Plattform Industrie 4.0 Österreich wiedergewählt, zwei Neuzugänge komplettieren das Führungsteam.
Unternehmen verschenken Potenzial bei Software-Entwicklung 18. 07. 2022
Studie: Weniger als die Hälfte der Unternehmen pflegt eine mit umfassende DevOps-Kultur.
Tech Data startet Distribution für Software AG 15. 07. 2022
Der Distributor vertreibt die Business Software-Produkte ab sofort der DACH-Region.
Atoss als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert 14. 07. 2022
Das Softwarehaus mit Fokus auf Workforce Management erhält die Auszeichnung zum ersten Mal.
Count IT expandiert nach Deutschland 13. 07. 2022
Münchner ECM-Spezialist letterscan wird Teil der Gruppe.
Digitale Trackingsysteme für Baustellen und Logistik 12. 07. 2022
A1 Asset Insight ermöglicht weltweite Ortung und Überwachung von Maschinen und Objekten.
„SHEgoesDIGITAL“ holt Frauen und Mädchen in die IT 12. 07. 2022
Die Initiative will die digitale Zukunft weiblicher machen.
ISPA feierte 25-Jahre-Jubiläum 30. 06. 2022
Gemeinsam mit VIX der Universität Wien und über 400 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beging die Interessenvertretung der Internetwirtschaft ISPA ihr 25-jähriges Bestehen.
Sicherer USV-Shutdown bei elektrischen Großanlagen 29. 06. 2022
BellEquip entwickelt eine spezielle USV-Konfiguration, die reibungslose Abschaltabläufe gewährleistet.
proALPHA übernimmt Empolis 28. 06. 2022
Das deutsche ERP-Haus verstärkt sich mit KI-gestützter Service-Management-Expertise aus der Cloud.
Alles neu beim VÖSI 27. 06. 2022
Klaus Veselko wird neuer Präsident – Verband wird umbenannt.
Das digitale Bezahlverhalten der Österreicher 24. 06. 2022
Der Digital Payment Index von Mastercard vergleicht das Bezahlverhalten hinsichtlich digitaler Zahlungsmethoden. 86 Prozent aller Kartentransaktionen am Point-of-Sale finden bereits kontaktlos statt.
Nagarro kürte die besten Ideen für die Cloud 23. 06. 2022
Brantner Green Solutions und Miba gewinnen den Innovationspreis im Wert von 50.000 Euro.
weiter
Paessler

Auf dem Weg zum Fünf-Sterne-Netzwerk

The Ritz London profitiert mit der Netzwerkmonitoring-Software Paessler PRTG von einer besseren Sichtbarkeit rund um die Uhr.

Foto: The Ritz London PRTG verbessert die Servicezeiten im Ritz London, indem es wichtige Warnmeldungen aufzeigt, die andernfalls zu einem Systemausfall oder einer Serviceunterbrechung führen würden, wenn keine Maßnahmen ergriffen würden Das IT-Team des Ritz London besteht aus sechs Personen, drei davon überwachen das IT-Netzwerk ständig. Sie müssen den Zustand des Kernnetzes, der IT-Systeme, des Gebäudes und der Kameras des Hotels rund um die Uhr im Auge behalten. Richard Isted, IT-Manager des Luxushotels, suchte nach einer geeigneten Monitorlösung, um seine Mannschaft zu entlasten. „Unsere bisherigen Monitoring-Systeme lieferten keine brauchbaren Berichte, weil sie entweder schwer zu konfigurieren und zu warten waren oder nicht über die nötigen Funktionen verfügten, um die komplexeren oder ungewöhnlichen Systeme für das Monitoring zu konfigurieren.“

Transparenz schaffen und Kontrolle behalten

Infolgedessen wandten sich Isted und sein Team an Paessler PRTG Network Monitor und nahmen zunächst eine kostenlose Testversion in Anspruch. Sie nutzen PRTG hauptsächlich, um den Zustand des Kernnetzwerks und der IT-Systeme des Hotels zu monitoren, um mehr Transparenz und Kontrolle zu erhalten. Einer der Hauptgründe für den IT-Manager, sich für PRTG zu entscheiden, war der große Funktionsumfang und die einfache Einrichtung des Systems: „Es gibt zahlreiche ausführliche Blog-Artikel auf der Paessler-Website, die dabei helfen, gängige Geräte für das Monitoring zu konfigurieren. Wir mussten noch keinen einzigen Support-Fall einreichen, weil alles so selbsterklärend ist. Da wir mit einem Windows-Server-basierten System arbeiten, ist es für meine Teammitglieder einfach, zurecht zu kommen, im Gegensatz zu Linux-basierten Monitoring-Systemen, die eine viel steilere Lernkurve haben.“ Auch die Einrichtung von Sensoren und deren Anbindung war sehr einfach, berichtet Isted: „PRTG hat die Konfiguration von benutzerdefinierten SNMP-Sensoren viel einfacher als andere Systeme gemacht, mit denen ich gearbeitet habe.“

Sicherheit im Fokus

Die Sicherheit und Wartung des Hotels sind eine der wichtigsten Prioritäten des IT-Teams. Nach dem ersten Einsatz von PRTG erhielt das IT-Team einige nützliche Erkenntnisse darüber, wie gut die Systeme und Gebäude funktionieren. Isted: „Wir haben herausgefunden, dass unsere Klimaanlage häufiger ausfällt, als ich erwartet hatte. Bevor wir PRTG installiert haben, wurde einer unserer Server durch Überhitzung beschädigt. Jetzt werden Temperaturwarnungen sofort an ein 24-Stunden-Team vor Ort weitergeleitet, das Abhilfemaßnahmen ergreift.“

Die Warnmeldungen von PRTG seien von unschätzbarem Wert für das interne Wartungsteam, das rund um die Uhr arbeitet, so der IT-Manager weiter: „Für sie gibt es eine eigene Eskalationsgruppe. Wir sind ein 24-Stunden-Betrieb, aber das IT-Team ist nicht unbedingt immer vor Ort. Deshalb haben wir PRTG in unser E-Mail-System integriert und die Eskalationswarnungen auch mit dem Telegram-Messenger-Dienst verknüpft. Die Warnungen informieren das Wartungsteam über den genauen Ort des Problems. Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass wir keine Probleme mitten in der Nacht lösen müssen, wenn wir nicht selbst vor Ort sind, um die Dinge zu monitoren, und das hat sich schon mehrfach als nützlich erwiesen.“

Proaktiv statt reaktiv

Der Einsatz von PRTG habe auch zu einem proaktiveren Ansatz geführt, indem er dem IT-Team hilft, Probleme und Bedürfnisse früher zu erkennen. Isted: „Die Warnmeldungen von PRTG sind äußerst nützlich und informieren uns über mögliche Probleme, bevor sie eskalieren. Das hat uns ermöglicht, proaktiv statt reaktiv zu sein. Wir haben sie auch genutzt, um uns die Datenverkehrsmuster anzuschauen, wenn unser Netzwerk ausgelastet ist, so dass wir unsere Backup-Jobs anpassen können, um etwaige Spitzen zu umgehen. Insgesamt hat PRTG uns geholfen, die Betriebszeit unserer Dienste zu verbessern, indem es uns auf wichtige Warnungen aufmerksam gemacht hat, die zu einem Systemausfall oder einer Ausfallzeit führen würden, wenn keine Maßnahmen ergriffen würden.“

Pläne für die Zukunft

Isted und sein Team haben große Ambitionen, wenn es darum geht, die Tools und Technologien des Hotels aufzurüsten, um ein hochmodernes IT-Netzwerk und -System zu schaffen. „Dank PRTG waren wir in der Lage, unseren Bedarf an weiterer IT-Ausstattung zu analysieren. Die gesammelten Daten geben uns Aufschluss über die Auslastung unserer Ressourcen, was uns wiederum hilft, weitere Investitionen in die IT-Infrastruktur zu rechtfertigen. Für die Zukunft planen wir weitere Investitionen in IP-Kameras, physische Sicherheit, Zugangskontrollgeräte sowie Switches und Server.“

„Wir würden unser System auch gerne mit physischen Sicherheitsvorrichtungen wie Türschlössern und elektronischen Türsteuerungen integrieren, indem wir die Maps-Funktionalität von PRTG nutzen, und wir würden gerne unsere Kameras besser integrieren, damit wir ihren Zustand und ihre Nutzung verfolgen können. Dies würde uns in die Lage versetzen, ein personalisiertes Dashboard für unser Sicherheitsteam zu erstellen, sodass es einen besseren Einblick in unsere Sicherheitsausstattung erhält und im Falle eines Problems schnell reagieren kann. Bis jetzt haben wir wahrscheinlich 33 Prozent der Möglichkeiten von PRTG abgedeckt, da es ein so umfangreiches System ist. Wir haben eine Menge Ideen, die wir noch nicht umsetzen konnten.“

it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK