Alle 14 Tage aktuelle News aus der IT-Szene   >   
Salesforce stellt Ergänzungen für hybrides Arbeiten vor 18. 06. 2021
Work.com bietet Technologien, um von zu Hause, im Büro oder in einem hybriden Modell zu arbeiten.
Amagno stellt sein ECM in Version 6 vor 16. 06. 2021
Neue Version der Business Cloud bringt kostenfreie, sofort einsetzbare Prozesse.
Ingram Micro zeigt „Mixed Reality“ 15. 06. 2021
Microsoft HoloLens 2 schafft innovative neue Anwendungsbereiche.
Dematic expandiert in Österreich 14. 06. 2021
Intralogistiker baut Kapazitäten in Graz aus.
Mega-Deal für Axians 14. 06. 2021
Zehnjahresvertrag unterstreicht starke Partnerschaft mit DPD France.
Acronis eröffnet Rechenzentrum in Österreich 10. 06. 2021
Der Cyber Protection Anbieter plant den Bau von weltweit 111 Datenzentren.
ALSO kooperiert mit CYE 09. 06. 2021
HyverLight verhilft SMBs zur Cyber-Resilienz.
Schulterschluss im Business Consulting 01. 06. 2021
msg Plaut Austria und Repuco bündeln Kompetenzen.
Zentrales Management für Microsoft Defender 01. 06. 2021
Aagon macht Windows-eigene Antivirus-Lösung fit für Unternehmen.
Einfacher Einstieg in IoT-Welt und hybride Events 31. 05. 2021
Der Distributor schnürt neue IoT-Pakete und startet mit „Events-as-a-Service“ in der (virtuellen) Veranstaltungsbranche.
SAP stärkt Partnerprogramm 27. 05. 2021
Neue Initiativen sollen für mehr Erfolg beim Kunden sorgen.
Unternehmensvernetzung der nächsten Generation 26. 05. 2021
Magenta launcht mit SD-WAN geschlossene Netzwerk-Lösung für Unternehmen.
proALPHA erweitert sein Portfolio um Corporate Planning 26. 05. 2021
ERP-Experte stärkt seine Plattform mit Controlling-Funktionen.
unit-IT ist Top- Arbeitgeber 25. 05. 2021
Zum bereits sechsten Mal in Folge wird der IT-Dienstleister mit dem „Great Place to Work“ ausgezeichnet.
Erweiterte Präsenz in Österreich 21. 05. 2021
blue2 ist neuer Distributionspartner von bintec elmeg.
Auszeichnung für Anbieter von IT-Trainings 20. 05. 2021
ETC wurde erstmals als österreichischer Leitbetrieb zertifiziert.
Viel Luft nach oben 19. 05. 2021
KI-Studie 2021 von adesso: Jeder Zweite attestiert seiner Firma KI-Nachholbedarf.
Erfreuliche Signale bei Experten-Nachfrage 18. 05. 2021
Hays Fachkräfte-Index: Nachfrage am Arbeitsmarkt legte im Frühjahr in allen erhobenen Bereichen zu.
weiter
Qlik

Unternehmensweiter BI-Einsatz

Kuka-Roboter setzt auf Qlik für detaillierte Einsichten in Daten aus Vertrieb, Services, Produktion, Controlling und F&E.

Foto: Kuka Robotik-Experte Kuka ermöglicht Anwendern mit QlikView Self-Service-BI Die Kuka-Gruppe, einer der weltweit führenden Anbieter von Robotern und automatisierten Produktionsanlagen und -lösungen, setzt QlikView ein, die Business-Intelligence-Plattform von Qlik, um bessere Einsichten in Daten aus Vertrieb, Services, Produktion, Controlling und F&E zu erhalten.
Die Berichtserstellung erfolgte bei Kuka größenteils manuell. In den meisten Fälle ohne Unterstützung durch die IT-Systeme. Um mehr Transparenz zu erzielen und einen „Single Point of Truth“ zu schaffen, suchte das Unternehmen eine neue, einheitliche BI-Lösung als weltweit verwendbare Plattform. Diese sollte schnell implementierbar sein und umfassende Analysemöglichkeiten, kurze Entwicklungszeiten, „State of the Art“-Visualisierungen sowie autonomes Arbeiten der Fachbereiche ermöglichen – unabhängig von der IT.
Ursprünglich war Kuka Roboter auf QlikView als Visualisierungs- und Analyselösung für das Controlling aufmerksam geworden. Schließlich konnte sich die Lösung in einem Auswahlverfahren  als weltweite Reporting- und Analyseplattform für die gesamte Gruppe gegen den Mitbewerb durchsetzen, wobei eine Lösung des Schweizer BI-Anbieters Board nach wie vor für die Planung eingesetzt wird. Bei der Evaluierung, Konzeption und Implementierung des QlikView-Projektes holte sich Kuka Unterstützung von Qlik Consulting Services und dem Integrationspartner Mieschke Hofmann und Partner.
„Mit QlikView kann die IT den Anwendern eine komplette Self-Service-BI ermöglichen und gleichzeitig die Sicherheit und Qualität von Daten sowie die Einhaltung der Richtlinien gewährleisten. So gibt es bei Kuka eine autonome Organisationsstruktur für die Entwicklung und den Betrieb von QlikView-Applikationen, die eine sehr wichtige Schnittstelle zwischen IT und Fachbereich darstellt.  Der Basisbetrieb und das vorgelagerte Business-Warehouse werden jedoch von der zentralen IT verfügbar gemacht“, so Reinoud van der Vliet, Senior Controller F&E, bei Kuka Roboter.
it&t business medien OG
Tel.: +43/1/369 80 67-0
office@ittbusiness.at
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK