Das IT-Magazin für Österreichs Entscheider

baramundi

Update bringt Self-Service

baramundi veröffentlicht ein neues Release seiner Management Suite für Unified Endpoint Management. Die bMS 2018 R2 wartet mit einem komplett neuen Modul für Software Asset Management auf: Installationen im Unternehmensnetzwerk werden automatisiert erfasst und mit hinterlegten Lizenzinformationen abgeglichen. Aus dem einfachen und übersichtlichen Reporting lassen sich schnell mögliche Über- oder Unterdeckungen erfassen. Statt Neubeschaffung einer Lizenz können die Häufigkeit und die letzten Nutzungen von Software ausgelesen und überschüssige Installationen direkt entfernt werden.

Mit Version 2018 R2 hält ein neuer Kiosk Einzug in die Suite. Dieser ermöglich ein nach Benutzergruppen geordnetes Angebot. Mitarbeiter haben Zugriff auf ein für ihren Bereich passendes Softwareangebot, das sie ohne die Unterstützung eines Admins direkt auf allen von ihnen verwendeten Endgeräten installieren lassen können.

zurück
Impressum       Datenschutz Website by NIKOLL.AT
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK